Sprungnavigation

Spinge direkt...

20.03.2017

BahnLandLust: Aktionstag "Pedalritter und Stahlrösser" am Samstag (01.04.) in Dorsten

Historischer Schienenbus "Roter Brummer" pendelt zum Thementag von Coesfeld nach Dorsten. Buntes Angebot im Rahmen der Regionale 2016

Über 20 Aussteller werden beim Thementag „Pedalritter & Stahlrösser: Mobil mit Rad, Bahn und mehr“ am Samstag, 1. April, auf dem Platz der Deutschen Einheit sowie am Lippetorplatz in der Innenstadt die Vielfalt moderner Mobilität präsentieren – immer nach dem BahnLandLust-Motto „Steig um, steig auf, steig aus“. An den Ständen gibt es ab 10 Uhr ein buntes Angebot an Informationen und darüber hinaus viele Aktionen. Der Tag ist Teil des Projekts „BahnLandLust“ im Präsentationsjahr der Regionalen 2016.
Die Regionale wird an diesem Tag selbstverständlich mit einem eigenen Pavillon vertreten sein und das Leitprojekt BahnLandLust vorstellen, gemeinsam vertreten durch die touristischen Akteure der Region von Dorsten über Reken bis Coesfeld.

Am Mittag lädt der „Rote Brummer“ – ein historischer Schienenbus von 1958 – zu Pendelfahrten auf der BahnLandLust-Strecke von Dorsten nach Coesfeld ein ab Bahnhof Dorsten. Start hier um 13 oder 15 Uhr, Rückfahrt ab Coesfeld um 14 und 16 Uhr. Die einfache Fahrt kostet 8 Euro, Hin- und Rückfahrt 15 Euro. Räder (ohne fest montierte Packtaschen und keine schweren Pedelecs) fahren umsonst mit.
Der Tag findet in enger Abstimmung mit den Markthändlern und den Kaufleuten der Dorstener Interessengemeinschaft Altstadt statt, die tags drauf, am Sonntag, 2. April, zu „Dorsten i(s)st mobil“ in die Innenstadt einladen.

Das Regionale 2016-Projekt „BahnLandLust“ will die Mobilität auf der Bahnstrecke stärken und eine Verbindung zwischen Gleistrasse und Landschaftraum herstellen. Dazu wurde unter anderem der BahnLandLust-Radweg von Dorsten nach Coesfeld über 79 km und mit fünf Erlebnisstationen auf der Strecke ausgewiesen. Die Erlebnisstrecke ist unterwegs mit den jeweiligen Bahnhöfen vernetzt, so dass in Etappen Bahn und Rad kombiniert werden können. Ferner wurde das gesamte Radwegenetzt mit den Alltagsrouten und den Freizeitrouten entlang des Korridors von Coesfeld über Reken bis Dorsten ergänzt (rot-weißes Radwegenetzt NRW). Ein Wandel der Mobilität – auch das ein Ziel – ist letztlich ein Beitrag zum Klimaschutz.
Weitere Infos im Internet auf der Seite www.bahnlandlust.de