Sprungnavigation

Spinge direkt...

11.04.2017

Bauhof-Arbeiten an Straßenbanketten im Außenbereich

Landwirte können überschüssiges Bodenmaterial erhalten

35 Kilometer Bankette fräsen die Mitarbeiter des Baubetriebshofes ab Donnerstag (20.04.) ab. Betroffen sind Straßen und Wirtschaftswege in Goxel, Stevede, Flamschen, im Herteler und Beikel. Landwirte oder andere Interessierte können sich beim Baubetriebshof am Bahnweg melden, um überschüssiges Bodenmaterial zu erhalten, Tel. 02541/939-3001.
„Durch das Abfräsen wird die Querneigung des Fahrbahnrandes wiederhergestellt.“, erklärt Uwe Dickmanns, Fachbereich Planung, Bauordnung und Verkehr.
Die Fräsarbeiten sorgen dafür, dass Regenwasser von der Straße gut abfließen kann. Denn ein erhöhtes Bankett kann wie ein Staudamm wirken: Niederschlagswasser fließt nicht mehr richtig ab. Um das zu verhindern, tragen die Bauhofmitarbeiter hoch aufgewachsenen Boden und Aufwuchs auf einer Breite von ca. einem Meter ab.