Sprungnavigation

Spinge direkt...

14.06.2017

Neues Mehrzweckgebäude für DJK Vorwärts Lette: Ernsting's family sagt Unterstützung zu

Vorbehaltlich der Entscheidungen von Stadt und Verein fördert Ernsting's family den Neubau des alten Kabinentraktes am Sportpark an der Bruchstraße

Das alte Umkleidegebäude am Sportgelände an der Bruchstraße ist ziemlich in die Jahre gekommen und wird den Bedürfnissen des ansässigen Vereins DJK Vorwärts Lette nicht mehr gerecht. Seit längerem besteht daher der Wunsch bei Vorstand und Mitgliedern nach einem Neubau mit neuen Umkleidekabinen und verbesserten Möglichkeiten für verschiedene Sportangebote des Vereins. Das Unternehmen Ernsting’s family, das direkt gegenüber der Sportanlage beheimatet ist, hat nun seine Bereitschaft zugesagt, den fehlenden finanziellen Baustein für das Projekt beizutragen. Ein erster, wichtiger Schritt auf dem Weg zur Realisierung ist damit getan. Über das Vorhaben müssen nun noch die Stadt sowie die Mitglieder des Sportvereins abstimmen. Wenn beide Entscheidungen positiv ausfallen, kann es schnell losgehen. Die Entwürfe liegen bereits vor und die Fertigstellung wäre für September 2018 geplant – genau zum 50. Firmenjubiläum von Ernsting’s family. „Anlässlich unseres 50-jährigen Bestehens möchten wir gerne etwas an unsere Nachbarschaft zurückgeben und einen Beitrag zur Weiterentwicklung des Ortsteils Lette leisten“, erklärt Marcello Concilio, Pressesprecher bei Ernsting’s family. „Das wäre ganz sicher im Sinne unseres Gründers Kurt Ernsting.“

Gelebte Nachbarschaft führt zu Idee für das Kooperationsprojekt
Die Familie Ernsting pflegt seit jeher eine enge Verbundenheit zu DJK Vorwärts Lette. Auch das Unternehmen Ernsting’s family und der Verein führen ein sehr freundschaftliches, nachbarschaftliches Verhältnis. So durfte Ernsting’s family beispielsweise im vergangenen Jahr sein Sommerfest auf dem Vereinsgelände feiern. Durch den stetigen Austausch wurde ab Ende 2016 aus dem Vereinsprojekt „Neue Umkleideeinheiten 2020“ nach und nach das Kooperationsprojekt „Neues Mehrzweckgebäude 2018“. Am 11. Juli 2017 stimmen die Vereinsmitglieder in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung über das Bauvorhaben ab. Vereinsvorsitzender Jürgen Sicking hat dazu eine klare Meinung: „Unsere Mitglieder werden hoffentlich die einmalige Chance annehmen, durch die regionale Unterstützung dem Sportgelände ein neues Gesicht zu verleihen. Es wäre ein tolles Beispiel für ein gelungenes Kooperationsprojekt zwischen einer kommunalen Behörde, einem gemeinnützigen Verein und einem Wirtschaftsunternehmen.“

Entscheidung im Stadtrat fällt am 13. Juli 2017
Die politischen Beratungen zu dem Vorhaben beginnen ab dem 20. Juni 2017 in den zuständigen Ausschüssen, bevor am 13. Juli 2017 der Stadtrat abstimmt. „Zusammen mit den Beiträgen des Vereins und von Ernsting‘s family böte sich die hervorragende Gelegenheit, das sportliche Angebot im Sportzentrum Lette auszuweiten, die Situation des Vereins zu stärken und die Umkleidesituation deutlich aufzuwerten“, erklärt Beigeordneter Dr. Thomas Robers. „Für den Verein, den Ortsteil und die Stadt ist das eine tolle Sache. Wir schlagen der Politik daher vor, die in den kommenden Jahren anstehenden Sanierungsaufwendungen in Form eines Zuschusses an den Verein zu gewähren und dem Verein ein Erbbaurecht einzuräumen.“


Über Ernsting’s family
Ernsting’s family – das sind doch die mit den kleinen, bunten Filialen, oder? Ja, stimmt, aber: Ernsting’s family ist – neben 1.800 Filialen deutschland- und österreichweit – auch einer der größten Cross-Channel-Anbieter im deutschen Textileinzelhandel, spielt mit seiner erfolgreichen Online-Präsenz ganz weit vorne mit und hat den begehrten Branchenpreis e-star 2.015 gewonnen. Unser digitales „State of the Art“-Denken kombiniert mit unserer münsterländischen Bodenständigkeit macht uns so erfolgreich. Unsere Kunden freuen sich bereits seit 1968 über ein attraktives Preis-Leistungs-Angebot in den Bereichen Bekleidung, Wäsche, Accessoires sowie Home- und-Living-Sortimente für die ganze Familie. Der Familiengedanke findet sich auch besonders in unserer Unternehmenskultur wieder: Hier wird gemeinsam gelacht und diskutiert – immer im respektvollen Miteinander.