Sprungnavigation

Spinge direkt...

Grenzenlos

Der Rat der Stadt Coesfeld hat am 7. Juli 2016 die Einrichtung eines Begegnungstreffs für Deutsche und ausländische Mitbürger in der ehemaligen Gaststätte Mühlenschänke, Mühlenstraße 23, beschlossen.

Die Begegnungsstätte trägt den Namen Grenzenlos und steht interessierten Gruppen im Rahmen folgender Leitsätze zur Verfügung:

Die Integration ausländischer Flüchtlinge ist sowohl eine gesellschaftliche wie auch individuelle Aufgabe. Integration findet vor allem vor Ort in der Gemeinschaft und in der Begegnung der Menschen statt. Integration setzt das gegenseitige Kennenlernen, kulturelle Annährung, Austausch und Information voraus.

Um die Integration, das gegenseitige Verständnis und das gedeihliche Zusammenleben zu fördern und zu stärken, soll die Begegnungsstätte „Grenzenlos“ ein möglicher Treffpunkt für alle Einwohner Coesfelds - Einheimische und Flüchtlinge – sein. Das „Grenzenlos“ steht für Offenheit, Toleranz, Solidarität und Kommunikation. Es dient auch der Beratung und Information.

Das „Grenzenlos“ steht allen in Integration und zur Unterstützung ausländischer Flüchtlinge engagierten Gruppen und Institutionen aus Coesfeld kostenlos zur Verfügung. Dabei kommt es nicht auf eine bestimmte Organisationsform an. Das „Grenzenlos“ bietet engagierten Menschen und Vereinigungen einen Raum, um sich für die Zwecke der Integration, der Information, der Beratung, des Dialogs und des Miteinanders einbringen zu können. Dazu gehört insbesondere, dass unter Begleitung und Organisation der nutzenden Gruppe offene Begegnungsstunden angeboten werden können.

Den aktuellen Belegungsplan finden Sie hier.