Sprungnavigation

Spinge direkt...

Kasernengelände wird „Industriepark Nord.Westfalen“

DATUM: 18. 2. 2011

Kasernengelände  wird „Industriepark Nord.Westfalen“

Der Rat der Stadt Coesfeld hat am 3. Februar der Namensgebung zugestimmt  /  Straßenausbau- und Abrissarbeiten sind angelaufen

Coesfeld. Das ehemalige Kasernengelände wird zum Industriepark Nord.Westfalen. Das hat der Rat der Stadt Coesfeld in seiner Sitzung am 3. Februar 2011 beschlossen. Derweil herrschen auf dem Gelände die Abrissbagger. Ein Zuggebäude ist nach zwanzig Minuten nicht mehr zu sehen. Der Bagger hat das zweistöckige Haus eingerissen. Hinter einer Brechanlage türmen sich säuberlich verschiedene Berge aus zerkleinertem Baumaterial. „Recyclingschotter“, sagt Helmut Sunderhaus. „Der Abriss von Kommando-  und Zuggebäuden für die „Grüne Mitte“ hat begonnen.“ Bis Ende März sollen zehn Häuser so verwertet werden. Der Wirtschaftsförderer der Stadt Coesfeld fährt regelmäßig an der Abrissstelle vorbei, wenn er die Hallen im Süden Interessenten zeigt. „Zurzeit führen wir konkrete Gespräche mit fünf Unternehmen“, sagt der 42-jährige, der für die Stadt im Auftrag der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) das gewerbliche Bauland und  die Hallen des Drohnenbereiches vermarktet. „Früher waren hier Flugobjekte zur Aufklärung untergebracht“, erzählt er von der vergangenen Funktion der gut nutzbaren, häufig mit Lastkränen ausgestatteten Hallen.

Vier Firmen sind bereits auf der 55 Hektar großen ehemaligen Kasernenfläche angesiedelt: Fahrzeugbau Krampe auf zehn Hektar Fläche des früheren Instandsetzungsbataillons, der Metallbaubetrieb Friedrich & Wigger, das Prüflabor „STANDZEIT“ und in Kürze eine Biogasanlage. „Für die  Biogasanlage  reißen wir zurzeit die alte Kläranlage ab“, zeigt Sunderhaus auf einen weiteren Schaufelbagger in Aktion. Später wird die Betreibergemeinschaft von drei Landwirten, deren  Höfe in der Nachbarschaft zum Industrie- und GewerbePark Flamschen liegen,  die im Süden des Industrieparks angesiedelten Firmen das Jahr über vollständig mit Wärmeenergie beliefern. „Ein weiterer Schritt hin zu einer Gewerbefamilie“, erklärt Sunderhaus. Das Offizierskasino in der „Grünen Mitte“ könnte ein weiterer Baustein werden. „Hier kann Gastronomie, ggf. kombiniert mit Seminar- oder Tagungsmöglichkeiten, die Mitarbeiter des Industrieparks verpflegen“, erklärt Sunderhaus, der vom 7/24-Industriepark schwärmt. „24 Stunden kann man hier an 7 Tagen in der Woche produzieren. Es gibt keine Lärm- oder Emissionseinschränkungen. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal“, meint der Wirtschaftsförderer.

Zwei rechtskräftige Bebauungspläne existieren bisher für die vermarktungsfähigen 45 Hektar Industriefläche. „Der BPlan 120/1 regelt die Nutzung von Fahrzeugbau Krampe während der Plan 120/2 die Festsetzungen für den ehemaligen Drohnenbereich mit der künftigen Biogasanlage auf dem Kläranlagengelände enthält.“ Festgelegt hat der Rat der Stadt auch bereits die Namen der Straßen: Sämtlich solche von bedeutenden Wissenschaftlern bzw. Erfindern. Nach dem Erfinder des Buchdrucks Gutenberg und Heinrich Hertz, dem Erzeuger von elektromagnetischen Wellen (Hertzstraße), sind die wichtigen Erschließungsstraßen benannt (Gutenbergstraße, Hertzstraße). Die übrigen Straßen sind nach Computererfinder Konrad Zuse (Zusestraße), Telefonerfinder Philipp Reis (Reisstraße) und der Entdeckerin der Radioaktivität, Marie Curie (Curiestraße) bezeichnet.

In der Mitte der Kasernenfläche, der sog. „Grünen Mitte“, entsteht nach dem Abriss nach Dialog mit den Naturschutzverbänden eine „grüne Lunge“ mit zwei Artenschutzhäusern. Dafür werden zwei Kompaniehäuser entkernt und für Fledermäuse und andere Tiere wie Schwalben hergerichtet. Später sollen Heidschnucken die Grüne Mitte kurz halten. Die großen Flächen außen herum, wie z.B. der ehemalige Exerzierplatz oder die zwei Turnhallen oder die Schießanlage sollen als Industrieflächen vermarktet werden.

Kontakt:

Wirtschaftsförderung der Stadt Coesfeld

Dorothee Heitz

Markt 8

48653 Coesfeld

Tel. 02541/939- 10 08

Email: dorothee.heitz(at)coesfeld.de

www.coesfeld.de