Sprungnavigation

Spinge direkt...

Newsarchiv

Der neue Mietspiegel ist da! Seit 2012 haben sich die Mieten durchschnittlich um 10 bis 15 Cent je m² erhöht.

Die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Kreis Coesfeld hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Coesfeld den Mietspiegel zum 1. Dezember 2014 fortgeschrieben. Daran beteiligt waren die Haus- und Grundeigentümervereinen sowie die Mietervereine. Der Mietspiegel hat eine Laufzeit von zwei Jahren.

Die Fortschreibung zum Erhalt des Status „qualifizierter Mietspiegel“ setzt die Fortschreibung mittels Verbraucherpreisindex des Bundes voraus. Die Indexänderung seit Dezember 2012 beträgt rund 1,9 %.

In seiner Funktion als neutrale Marktübersicht stellt der Mietspiegel eine Orientierungshilfe dar, die es den Mietvertragsparteien ermöglichen soll, den Mietpreis unter Berücksichtigung von sachlichen Gesichtspunkten eigenverantwortlich zu vereinbaren und Streitigkeiten bei Gericht zu vermeiden. Er enthält eine Übersicht der üblichen Entgelte, die in der Stadt Coesfeld für Wohnungen vergleichbarer Art, Größe, Ausstattung, Beschaffenheit und Lage allgemein gezahlt werden.

Des Weiteren stellt er als qualifizierter Mietspiegel im Sinne des § 558d Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) für den Vermieter ein formalrechtlich einwandfreies Instrument zur Begründung berechtigter Mieterhöhungsbegehren dar.

Der Mietspiegel ist ab Dezember unentgeltlich im Bürgerbüro der Stadt Coesfeld erhältlich sowie am Seitenende im Download als pdf-Format.

Wohnen in der Altstadt von Coesfeld: Balhorngasse (Foto: Hartwig Heuermann).