Sprungnavigation

Spinge direkt...

Newsarchiv

Deutsche Glasfaser informiert: Verlängerung für das erste Gebiet im Nordwesten bis Samstag (11.07.)

Entscheidung für einen möglichen Glasfaserausbau vertagt

Die Deutsche Glasfaser teilt heute mit:

Für das erste der drei geplanten Gebiete aus dem Nordwesten der Stadt Coesfeld endete die Frist der sogenannten Nachfragebündelung am Montag. Nach 9 Wochen steht nun das vorläufige Endergebnis fest: 31% aller Haushalte aus diesem Gebiet haben sich für einen Glasfaseranschluss entschieden. Somit fehlen weniger als 100 Verträge für den möglichen Glasfaserausbau.

Das nun mehr siebte Gebiet der Kreisstadt bekommt nach Rücksprache mit Bürgermeister Heinz Öhmann und Breitbandkoordinator Manfred Deitmer eine Verlängerung der Frist bis zum 11.07.2020. Bis zu diesem Termin können sich die Haushalte weiterhin zu den vergünstigten Konditionen für ihren eigenen Glasfaseranschluss entschieden. Der bislang flächendeckende Glasfaserausbau in Coesfeld könnte dann erfolgreich weitergehen.

Das aktuelle Gebiet (Nord-West 1) ist das erste Gebiet, welches in der Corona Pandemie gestartet ist. Möglich, dass auch dieser Umstand zu den fehlenden Anträgen geführt hat. Trotz Durchführung aller Hygiene-Maßnahmen, Umsetzung der Maskenpflicht und die Einhaltung weiterer Vorgaben, konnte man dennoch eine leichte Verunsicherung bei den Beratungen feststellen, bemerkte Projektleiter René Fuchs von Deutsche Glasfaser.

Alle unentschlossenen Bürger*innen haben weiterhin die Möglichkeit, einen persönlichen Beratungstermin vor Ort unter Tel. 02861 / 8133420 zu vereinbaren oder sich direkt am Telefon beraten lassen. Der Servicepunkt bleibt in dieser Zeit weiterhin am Freitag und Samstag geöffnet.

Servicepunkt:

Kalksbecker Weg 1 / Ecke Grimpingstraße

48653 Coesfeld

 

Öffnungszeiten:

Freitag:            14:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Samstag:         09:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Karte Glasfaserbereich Coesfeld Nord-West
Plan: Deutsche Glasfaser