Sprungnavigation

Spinge direkt...

Newsarchiv

Musikschule kooperiert mit Heriburg- und St-Pius-Gymnasium sowie mit der Fröbelschule

Rund 150 Schülerinnen und Schüler erhalten in ihren allgemeinbildenden Schulen Instrumentalunterricht durch die Musikschule Coesfeld. Möglich machen das Kooperationen. Zu Beginn dieses Schuljahres ist am Heriburg-Gymnasium eine 5. Klasse als „Bläserklasse“ gestartet und auch das St.-Pius-Gymnasium arbeitet in dortigen „Musikklasse“ mit der kommunalen Musikschule zusammen. 63 Schüler erlernen so ein Instrument oder vertiefen ihre Kenntnisse.

Hinzu kommen 10 Schüler der Fröbelschule, die in einem besonderen Projekt der Bezirksregierung Münster mit einem jungen Pädagogen der Musikschule Cajóns bauen und dann auf dieser alten afro-amerikanischen Trommel Rhythmik-Unterricht erhalten.

 

„Die bisherigen Kooperationen sind erfolgreich und für alle Beteiligten ein Gewinn, Schüler und Lehrkräfte sind begeistert“, freut sich Rudolf Innig über positive Rückmeldungen. Auch mit dem Gymnasium Nepomucenum gibt es derzeit Gespräche mit dem Ziel, möglichst bald mit einer Kooperation zu beginnen.

 

„An jeder Schule entwickeln wir mit den Verantwortlichen ein individuelles Konzept. Auf diese Weise können wir das Schulprofil, aber auch die Wünsche von Schülern und Eltern sowie die organisatorischen Belange der beiden Institutionen berücksichtigen“, berichtet Bernd Mertens. Er will nicht verhehlen, dass diese Art der Zusammenarbeit in der Anfangsphase organisatorischen Aufwand auf beiden Seiten hervorruft. „Es lohnt sich aber für alle, sich diese Mühe zu machen.“

 

Auch wenn die Musikschule Coesfeld Billerbeck Rosendahl in punkto Kooperation bald an die Grenzen stößt, ist Musikschulleiter Rudolf Innig überzeugt von der Notwendigkeit, neue Wege der Zusammenarbeit einzuschlagen. „Es ist wichtig, die musikalischen Interessen junger Menschen auch an den allgemeinbildenden Schulen zu wecken, zumal dort die Bedeutung des Faches Musik zunimmt. Über die Schülerinnen und Schüler an der Musikschule hinaus gibt es noch viele musikalische Talente, weitaus mehr, als man auf den ersten Blick sehen oder hören kann. Insofern brauchen wir das jetzt weiterwachsende Bewusstsein für ein produktives Miteinander der Institutionen“, ist Innig von Vernetzung für die Musikerziehung überzeugt.

 

2007 begann die Musikschule ihre Zusammenarbeit mit Grundschulen in Coesfeld, Rosendahl und Billerbeck sowie mit der Freiherr-vom-Stein-Realschule. Die Zusprüche an der Coesfelder Martin-Luther-Grundschule, der Sebastian-Grundschule Rosendahl, der Ludgeri - Grundschule Billerbeck wie auch an der Freiherr-vom-Stein-Realschule sind seitdem ungebrochen. „Die Fundamente für diese Zusammenarbeit hat bereits 2005 die Ernsting-Stiftung gelegt“, berichtet Rudolf Innig, mit deren Förderung hätten alle Kinder bereits im ersten Schuljahr einen intensiveren Musikunterricht erhalten können. „Zurzeit nehmen 303 Kinder in Zusammenarbeit mit den Coesfelder Grundschulen dieses Angebot wahr“, sagt Rudolf Innig.

 

Zum Thema:

Musikschule „in concert“

07.09.2009, 18 Uhr, Band Clinic Abschlusskonzert, Alte Landwirtschaftsschule Billerbeck

04.10.2009, 11 Uhr, Instrumentenkarussell im Konzert Theater Coesfeld mit anschließendem Instrumenten-Schnuppern in der Musikschule im WBK, Osterwicker Straße 29

08.11.2009, 17 Uhr, Halloween Konzert, Brauhaus Stephanus, Overhagenweg in Coesfeld

17.11.2009, 19.30 Uhr, Kammermusikkonzert von Lehrkräften der Musikschule zum 200. Geburtstag von Felix Mendelsohn, Forum WBK, Osterwicker Straße 29

 

 

Musikunterricht im Rahmen der Kooperation mit der Freiherr-vom-Stein-Realschule.