Sprungnavigation

Spinge direkt...

Newsarchiv

Schillers „Kabale und Liebe“ am 8. Januar im konzert theater

Karten für den Theater-Abend sind für 28,- € an der Abendkasse des Theaters, unter der kostenfreien Hotline unter Tel. 0800/539 6000, an der Theaterkasse im WBK, Osterwicker Str. 29, im Internet unter www.konzerttheatercoesfeld.de sowie an allen Vorverkaufsstellen von CTS Eventim erhältlich.

Coesfeld. Friedrich Schiller war noch keine 25 Jahre alt, als er sein Stück „Kabale und Liebe“ verfasste. Er war ein zorniger junger Mann, der ein Stück über eine erste Liebe schrieb und über eine verkommene Welt, in der diese Liebe nicht sein darf. Gut 230 Jahre später zählt das bürgerliche Trauerspiel zu den wichtigsten und meistgespielten Theaterstücken deutscher Sprache. In der brillanten Inszenierung vom Schauspielhaus Bochum ist es am 8. Januar 2016 im konzert theater coesfeld zu sehen.

„Kabale und Liebe“ handelt von der ersten großen Liebe zweier junger Menschen: der Bürgerstochter Luise Miller und dem Adligen und Sohn des Präsidenten Ferdinand von Walter. Es ist eine Geschichte aus dem späten 18. Jahrhundert, als man aus purer Vernunft heiratete, weil die Verbindung gesellschaftliche Vorteile brachte. Liebe war kein Motiv. Doch den junge Adligen und das bürgerliche Mädchen kümmern weder Konventionen noch Standesgrenzen, sie lieben sich und suchen ihr Glück – und scheitern am Regelwerk der Gesellschaft. Die großartigen jungen Schauspieler Friederike Becht und Nils Kreutinger spielen Luise und Ferdinand: Sie „tragen die Aufführung mit kraftvoller Hingabe an ihre Rollen, und es sind die darstellerischen Nuancen, die anrühren“, schwärmte die Presse nach der Premiere in Bochum.

Nachdem das Schauspielhaus Bochum das Coesfelder Publikum in den vergangenen Spielzeiten immer wieder begeistert hat (zuletzt mit „Amphitryon“ und „Die Ehe der Maria Braun“), dürfen sich die Zuschauer erneut auf einen beeindruckenden Abend freuen: Dem Regisseur und Intendant Anselm Weber gelingt mit seinem hervorragenden Ensemble, das von einem Cellisten musikalisch begleitet wird, eine packende Inszenierung, die das Spiel um Macht, Intrige, Lüge und Eigennutz freilegt.


Karten für den Theater-Abend sind für 28,- € an der Abendkasse des Theaters, unter der kostenfreien Hotline unter Tel. 0800/539 6000, an der Theaterkasse im WBK, Osterwicker Str. 29, im Internet unter www.konzerttheatercoesfeld.de sowie an allen Vorverkaufsstellen von CTS Eventim erhältlich.

Szenenfoto von Thomas Aurin.