Sprungnavigation

Spinge direkt...

07.02.2018

konzert theater coesfeld: "Einsteigen bitte!" Lesung "Im Taxi. Eine Deutschlandreise"

Jochen Rausch liest aus seinem Buch Donnerstag (15.02.) 19.30 Uhr

Foto (c) Thomas Hendrich

Am 15.2. ist der Autor, Journalist und Musiker Jochen Rausch zu Gast im konzert theater coesfeld und stellt seinen Roman “Im Taxi“. Eine Deutschlandreise vor. Zu Hause ist Jochen Rausch in Wuppertal. Doch als Journalist und Chef mehrerer Radioprogramme beim WDR reist er viel, am liebsten mit der Bahn. Vor Ort nimmt er dann ein Taxi. Was ihm Taxifahrer landauf, landab erzählt haben, hat er aufgeschrieben und zu einer Textsammlung verdichtet, die ein Bild unserer multinationalen Gesellschaft aus einer ganz besonderen Perspektive zeichnet.   
Wenn Rausch ein Taxi nimmt, steigt er immer vorne ein und sagt oft einfach nur: „Und?“ Aus diesem harmlosen Anfang entwickeln sich erstaunliche Gespräche, denn Taxifahren ist intim. In Deutschland sind mehr als eine Viertelmillion Taxifahrer auf den Straßen und jeder hat seine Geschichte. Fahrgast Rausch hat ihnen zugehört: dem „sehr glücklichen Taxifahrer“ in Hamburg, der in Teheran Medizin studiert hat, dem Taxifahrer in Köln, der Stammkunden herumkutschiert, die vor allem ihrer Einsamkeit entfliehen wollen, dem Taxifahrer in Arnsberg, der als Erstgeborener das Taxi vom Vater übernommen hat, weil er sieben Minuten vor seinem Zwillingsbruder das Licht der Welt erblickte, und vielen anderen mehr. Die Texte, die daraus entstanden, sind mal berührend, mal komisch, mal abgründig, aber immer pointiert und authentisch. Sie laden ein zu einer einzigartigen Reise durch die Republik und erzählen von Menschen, die in ihr leben.
Als „faszinierendes Sittenbild unserer multikulturellen Gesellschaften“ bezeichnete die Presse den Erzählband und jubelte: „Dieses Buch ist ein Dokumentarfilm. Es steckt voller Bilder. Und es klingt. Auf ganz eigene Weise. Man muss es (sich) vorlesen. Ein Dokumentarfilm auf Papier. Absolut Rausch.“ Sein erzählerisches Talent bewies der Grimme-Preisträger Jochen Rausch bereits mit den beiden Short-Story-Bänden „Trieb“ und „Rache“ und mit seinem Roman „Krieg“, der 2017 mit Ulrich Matthes und Barbara Auer verfilmt wurde.

Karten gibt es zu den Preisen von 18 ,- € an der Kasse des Theaters, unter der kostenfreien Hotline (Tel. 0800/539 6000), an der Theaterkasse im WBK (Osterwicker Str. 29) und im Internet unter www.konzerttheatercoesfeld.de.