Sprungnavigation

Spinge direkt...

09.07.2018

Treffpunkt Literatur: Lesung mit Stefan Sell am Mittwoch (18.07.) in der Bischofsmühle

"Don Quijote trifft Hamlet" auf musikalischer Lesung

Foto: Stefan Sell

Wer wird den Kampf gegen die Windmühle gewinnen?
Das Programm „Don Quijote trifft Hamlet“ spielt mit den Fragen: Was verbindet die beiden Hauptfiguren dieser Werke? Worin finden wir uns mehr, in einem alles wagenden Don Quijote, der davon träumt die Welt zu verbessern oder einem an allem zweifelnden Hamlet?
Durch seine vergnügliche und kenntnisreiche Interpretation gelingt es Stefan Sell stets neu, sein Publikum zu überraschen.
Denn Stefan Sell ist ein Kenner der literarischen Lebenswelten mit einem Fundus an Anekdoten und Geschichten. Er gilt als einer der renommiertesten Gitarristen der Szene mit einem unglaublichen Repertoire an Tönen. Stefan Sell erzählt von den Texten, spielt, rappt und rockt dazu auf seinen verschiedenen Gitarren.
Stefan Sell wurde 1959 im Rheinland geboren und lebt heute als Musiker, Komponist und Autor in Franken nahe Nürnberg.
Nach seiner Ausbildung an der klassischen Gitarre bereiste er mit einem Flamencotheater Spanien. Er war für die Musik der Literaturstunde im Circus Roncalli verantwortlich und begleitete die Lyrikprogramme des Rezitators Lutz Görner.
In den 90er war er Chefredakteur des Kulturmagazins „foglio". Neben zahlreichen Konzerten in In- und Ausland veröffentlichte er Solo-CDs und Musikbücher. Bei Schott-Musik ist Sell seit zehn Jahren Herausgeber des „Schul-Liederbuchs“, das in Deutschland und Österreich in allen Schulen verwendet wird.
Karten gibt es im Bürgerbüro der Stadt Coesfeld und bei der Buchhandlung Heuermann
Eintritt: 9 Euro