Sprungnavigation

Spinge direkt...

10.09.2018

Innenstadt zum Giro am 3. Oktober dicht

Profirennen startet in Coesfeld, Bühne auf dem Marktplatz

Foto: Giro 2006

Am 3. Oktober gehört die Coesfelder Innenstadt den Radsportlern. Denn in diesem Jahr startet der Sparkassen Münsterland Giro wieder in der Kreisstadt, zum zweiten Mal nach 2006. Der Startschuss für die Rennrad-Profis fällt um 11.30 Uhr, die Straßen entlang der Strecke werden deshalb ab dem frühen Morgen gesperrt sein.
Um 9.00 Uhr beginnt das Rahmenprogramm auf der Marktplatz-Bühne, ab 9.30 Uhr präsentieren sich die Profi-Teams, die an dem 198 Kilometer langen Radrennen quer durchs Münsterland teilnehmen. 11.30 Uhr fällt der Startschuss dazu, dann geht es für die Profis zunächst über den Coesfelder Berg Richtung Billerbeck.
Gegen 14.00 flitzen die Rennradfahrer ein zweites Mal durch die Coesfelder Innenstadt. Sie kommen dann aus Richtung Gescher, fahren über die alte Gescheraner Landstraße (K 46), Borkener Straße, Wester Esch, Haugen Kamp, Oldendorper Weg, Friedhofsallee, Gerichtsring, Süringstraße, Schüppenstraße über den Marktplatz und fahren dann erneut weiter über die Kleine Viehstraße, Friedrich-Ebert-Straße, Billerbecker Straße und Bergallee.
Sobald die Radprofis gestartet sind, beginnt um 11.45 Uhr auf dem Marktplatz der GIRO inklusiv, ein Radrennen für Menschen mit und ohne Behinderung. Gefahren werden kann mit allem, was Felge, Ritzel und Kette hat und verkehrssicher ist: Zweirad, Liegerad, Rollfiets, Tandem, Dreirad, Vierrad oder andere Spezialfahrräder. Dabei geht es nicht nur um Geschwindigkeit - einen Preis gewinnen können beispielsweise auch das schönste Rad, das größte Team, der älteste oder der jüngste Teilnehmer. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Strecke führt über einen Rundkurs von 5 bzw. 10 Kilometern, teilweise auf der „Original-Giro-Strecke“. Die Anmeldefrist für den GIRO inklusiv läuft noch bis 15. September, Anmeldungen schriftlich beim Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) in Münster.
Auf dem Markplatz findet schon ab morgens ein buntes Rahmenprogramm statt, mit Präsentationen auf der Bühne und einer großen LED-Leinwand. Der WDR berichtet ab 14.00 Uhr im Livestream und ab 14.30 Uhr live im WDR-Fernsehen. Abgerundet wird das Angebot durch Versorgungsstände und einen „Markt der Möglichkeiten“, den der KSL im Rahmen des GIRO inklusiv vorbereitet.
Fragen zum Streckenverlauf und den Straßensperrungen beantworten Rudolph Berning und Hubertus Brüggemann vom Fachbereich Ordnung und Soziales, Tel. (02541) 939-2421 oder 939 2422.
Alle Informationen auch online, www.sparkassen-muensterland-giro.de
Anmeldungen zum GIRO inklusiv unter www.ksl-muenster.de, Flyer liegen aus im Bürgerbüro, in der Geschäftsstelle der DJK im Mobile, in vielen Banken und Geschäften.

Straßensperrungen notwendig
Die Bewohner der Wohnbereiche Billerbecker Straße, Bergallee und die angrenzenden Wohnstraßen können am Renntag von 8.30 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 15.00 Uhr mit Pkws ihre Anliegerstraßen nicht verlassen. Die Anlieger im westlichen Stadtgebiet (Borkener Straße) müssen ab 13.00 Uhr mit Beeinträchtigungen rechnen.
Für den GIRO inklusiv werden außerdem folgende Straße gesperrt, von ca. 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr: Billerbecker Straße Richtung Umspannwerk, Osterwicker Straße, Holtwicker Straße, Wetmarstraße, Seminarstraße, Basteiring.
Generell gilt: Wer an diesem Tag mit dem Auto den Bereich verlassen möchte, sollte sich bis spätestens 8 Uhr auf den Weg gemacht haben. In den Rennpausen können kleine Teile der Strecken extra überquert werden. Rettungsfahrzeuge dürfen natürlich im Notfall den gesperrten Bereich befahren. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sichern die Strecken.
Die Marktgarage bleibt am 3. Oktober geschlossen. Das Krankenhaus, die Notfallambulanz und das Parkhaus am Krankenhaus können ganztägig erreicht werden.

Rahmenprogramm
Bereits um 9.30 Uhr beginnt das Bühnenprogramm mit der Präsentation der Profi-Teams, die am Sparkassen Münsterland Giro teilnehmen. Etwa 14.30 Uhr findet die Siegerehrung des GIRO inklusiv statt: Zahlreiche Sachpreise warten, nicht nur für die schnellsten Teilnehmer, sondern auch für die größte Gruppe und den „größten Genießer“. Die Siegerehrung wird durch von Hans-Peter Durst begleitet, der mit zwei Goldmedaillen bei den Sommer-Paralympics 2016 in Rio de Janeiro der erfolgreichste deutsche Radsportler war. Erwartet wird auch der langjährige Moderator der Tour de France, Herbert Watterott, der 41 Jahre die Tour im Ersten kommentiert hat.
Ganztägig lädt der „Markt der Möglichkeiten“ ein mit Info- und Versorgungsständen. Hier präsentieren sich der KSL, der Verein LAG Lebenshilfe Münster, Haus Hall und die DJK Eintracht Coesfeld. Auch für das leibliche Wohl der Zuschauer ist gesorgt.

Bildunterschrift:
2006 startete der Münsterland Giro das erste Mal, und zwar in Coesfeld. Am 3. Oktober ist es wieder soweit: Der Startschuss für das Profi-Radrennen fällt um 11.30 Uhr auf dem Coesfelder Marktplatz. Die Innenstadt lockt an diesem Tag mit einem bunten Rahmenprogramm und dem GIRO inklusiv für Menschen mit und ohne Behinderung.