Sprungnavigation

Spinge direkt...

28.09.2018

Wiemannweg zum Ursula-Sonntag (28.10.) offen

Neuer Weg an der Berkel auf zwei Ebenen

Foto: Archiv, Stadt Coesfeld

Der erste Bauabschnitt am Wiemannweg ist fast fertig: Zum Ursula-Sonntag (28.10.) wird der neue Weg entlang der Berkel freigegeben, zunächst auf dem Teilstück zwischen der Münsterstraße und dem Katthagen. Dort ist seit Anfang des letzten Jahres ein neuer Multifunktionsweg auf zwei Ebenen entstanden. Fußgänger werden auf einem barrierefreien Weg auf der unteren Ebene bis ans Wasser herangeführt, Radfahrer fahren auf der oberen Ebene. Beide Ebenen sind durch Treppenanlagen verbunden, die auch direkt ans Wasser führen. Das Berkelufer wird optisch in Szene gesetzt durch eine neue Baumreihe und attraktive Beleuchtung. Ein Platz mit Sitzgelegenheiten lädt zum Verweilen ein.
Um Platz für den neuen Weg zu schaffen, wurde die vorhandene Uferböschung durch eine Mauer ersetzt. Der bisher enge Einmündungsbereich zur Münsterstraße wurde durch eine Steganlage ergänzt, so dass die Berkel auch hier neu erlebt werden kann. Für den Umbau des Wiemannweges, der bis zum Jahresende weitergeführt wird bis zum Schützenwall, wurden Kosten von etwa 1,67 Mio Euro veranschlagt, zur Hälfte gefördert durch Bundes- und Landesmittel aus dem Städtebauförderungsprogramm. Die Umgestaltung des Wiemannweges ist, wie der Schlosspark, Teil des Regionale 2016 Projektes BerkelSTADT.