Sprungnavigation

Spinge direkt...

Ab Donnerstag (07.11.) Einschränkungen auf dem Bahnhofsvorplatz

Abbruch des Bahnhofsgebäudes beginnt nächste Woche; Fahrradständer, Taxen und zweiter Behindertenparkplatz an neuem Ort

Am Donnerstag (07.11.) wird rund um das Bahnhofsgebäude ein Bauzaun errichtet, da dort in der nächsten Woche die Abbrucharbeiten am alten Gebäude beginnen. Dadurch ergeben sich Änderungen für Pendler, ankommende Reisende und für Radfahrer, Autos, Busse und Taxen.

  • Der Busverkehr kann weiter fließen, die Busspur wird durch den Zaun lediglich eingerückt.
  • Für Taxen wird hinter dem Bahnhofsgebäude ein Taxi-Parkplatz eingerichtet und beschildert. Während der Bauarbeiten dürfen Taxen die Busspur von der Sökelandstraße aus nutzen.
  • Provisorische Fahrradständer entstehen hinter dem Bahnhofsgebäude südlich der Busspur. Die bisherige überdachte Fahrradabstellanlage neben dem Bahnhofsgebäude wird am Donnerstag (07.11.) eingezäunt und dann abgebaut.
  • Der Parkplatz auf dem Bahnhofsvorplatz bleibt bestehen. Ein zweiter Schwerbehindertenparkplatz wird hinter dem Bahnhofsgebäude neu ausgewiesen. Dieser hatte auf dem Bahnhofsvorplatz für die kürzlich errichtete Pedelec-Station weichen müssen.
  • Die Fußgänger werden um den eingezäunten Bereich herum über einen provisorischen Zebrastreifen zu den Gleisen geführt.

 

Fragen zur Verkehrsführung beantwortet Rudolph Berning im Fachbereich Ordnung und Soziales, Tel. (02541) 939-2421.

Foto: (c) Stadt Coesfeld