Sprungnavigation

Spinge direkt...

Absolventen verabschieden sich nach Noten

Konzert mit Solobeiträgen der Musikschüler, die studieren oder eine Berufsausbildung beginnen / Dankgeste für Wegbegleiter / Musikliebhaber und Neugierige sind herzlich in das Forum des WBK am Dienstag, 24. Juni 2008, 19.30 Uhr geladen / Eintritt frei

 

Coesfeld. Vivaldi, Händel und Haydn nach Freddy Mercury?! Astor Piazolla und Léon Brellmann nach M. Batta und W. Menschiek – das Absolventenkonzert der Musikschule Coesfeld verspricht ein spannendes Musikerlebnis zu werden. Am Dienstag, 24. Juni 2008, verabschieden sich ab 19.30 Uhr die Schülerinnen und Schüler nach langen Jahren des Lernens und Musizierens mit einem eigenen Konzert im Forum des WBK. Der Eintritt ist frei.

 

„Das Absolventenkonzert nach dem Abitur oder dem Eintritt in die Berufsphase hat bei uns Tradition“, berichtet Rudolf Innig, Leiter der Musikschule Coesfeld. „Es ist eine schöne Gelegenheit, das Erlernte zu präsentieren und sich von den Wegbegleitern und Freunden aus der Musikschulzeit zu verabschieden“.

 

Mit Solobeiträgen bedanken sich in diesem Jahr Felix Reuver (Horn), Theresa Schulze Hillert (Akkordeon), Kerstin Steinem (Blockflöte), Birgit Schneider (Violine, Klavier, Blockflöte) und Jonathan Veit (E-Gitarre, Klavier). Alle sind im Schnitt seit 12 Jahren an der Musikschule, teilweise seit der Musikalischen Früherziehung.

 

Das Konzert wird von den Mitwirkenden Christa Enseling-Korkuzsuz (Horn, Musikschullehrerin, Fachbereichsleiterin), Andrea Klusmann (Klavier), dem Streichorchester der Musikschule unter Leitung von Christoph Möller und dem Akkordeonensemble sowie Blockflötenensemble unterstützt (Maike Czernik, Carolin Dargel, Lucie Elsbecker, Simon Knappe, Christiane Krumme, Sabine Leopold, Caroline Plesker, Hannah Ralenkötter, Christin Uppenkamp und Hannah Vollenbröker).

 

Mehr Informationen im Internet unter www.musikschule-coesfeld.de.