Sprungnavigation

Spinge direkt...

Aktionstag in der Stadtbücherei am Samstag, 5. April

Frühlingserwachen über den Dächern von Coesfeld: Förderverein der Stadtbücherei begrüßt mit einem Aktionstag den Frühling / Text und Foto: AZ Coesfeld

Coesfeld. Wie sieht der Frühling aus? Und: Wie klingt er? Diese Frage wird dem Besucher der Stadtbücherei am Samstag (5. 4.)  schon im Eingangsbereich beantwortet. Amsel, Drossel, Fink und Star sollen aus Volieren hinaus ihr Lied singen und der Naturschutzbund (Nabu) das Drumherum optisch mit Frühlingsblühern und -pflanzen gestalten. Als „Frühlingserwachen“  hat der veranstaltende Förderverein den neu ins Leben gerufenen Aktionstag überschrieben.

Büchereileiterin Brigitte Tingelhoff freut sich: „Das wird ein Tag für die ganze Familie, anders als die Lange Nacht der Bibliotheken, die eher  für Erwachsene gedacht ist.“

Beide Aktionen sollen künftig im  jährlichen Wechsel stattfinden. „Damit haben wir künftig jedes Jahr eine schöne Veranstaltung in der Bücherei“, erklärt Florenz Mische vom Förderverein die Idee.

Das Programm am 5. April im Überblick:

▶ 10 bis 12 Uhr: Bücherflohmarkt

▶ 11 Uhr: Der Schauspieler und Erzähler Klaus Adam liest  Geschichten und Märchen von Astrid Lindgren

▶ 14 Uhr: Frühlingsliedersingen mit dem Kinderchor „Lambertinis“

▶ Ab 14 Uhr: Caféteria mit selbstgebackenem Kuchen über Coesfelds Dächern

▶ 15.30 Uhr: Klaus Adam zeigt sein Programm „Wahre Lügen“ mit  Märchen, Zaubertricks und Liedern

▶ Fortlaufend von 10 bis 17 Uhr: Vogelausstellung, Ausstellung Nabu, Natur-Quiz für Kinder, Frühlingsgedichte und -bücher. Eintritt: frei.


Beim Frühlingserwachen können Gäste in der Cafeteria im dritten Stock der Stadtbücherei den Blick  über die Dächer Coesfelds genießen. Darauf freuen sich auch die Organisatoren (v.l.)  Elisabeth Roters-Ulrich, Florenz Mische und Maria Locher vom Förderverein und Stadtbücherei-Leiterin Brigitte Tingelhoff.
Beim Frühlingserwachen können Gäste in der Cafeteria im dritten Stock der Stadtbücherei den Blick über die Dächer Coesfelds genießen. Darauf freuen sich auch die Organisatoren (v.l.) Elisabeth Roters-Ulrich, Florenz Mische und Maria Locher vom Förderverein und Stadtbücherei-Leiterin Brigitte Tingelhoff.