Sprungnavigation

Spinge direkt...

Aller Ehren wert: Die Ehrenamtspreise 2019 werden verliehen beim Stadtempfang am Montag (18.03.)

in der Bürgerhalle, alle Interessierten sind willkommen

Beim Stadtempfang am Montag (18.03.) in der Bürgerhalle werden auch in diesem Jahr wieder die Ehrenamtspreise verliehen: Fünf Coesfelderinnen und Coesfelder werden geehrt, für ihr ganz persönliches ehrenamtliches Engagement aber auch stellvertretend und symbolisch für die vielen Ehrenamtlichen, die in unserer Stadt aktiv sind. Die Moderation der Preisverleihung übernimmt in diesem Jahr die Pressesprecherin der Stadt Coesfeld, Andrea Zirkel. Sie sagt: „Viele unserer Preisträger empfinden die Ehrung auch als Wertschätzung für das Team, in dem sie tätig sind, denn Ehrenamt ist meist eine Gemeinschaftsleistung“.

Der Stadtempfang beginnt um 19.30 Uhr. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Heinz Öhmann steht der erste Teil des Abends im Zeichen von Wirtschaft und Handel. Dr. Fritz Jaeckel, Hauptgeschäftsführer der IHK Nord Westfalen, wird dazu kurz die wirtschaftliche Bedeutung Nord-Westfalens und des Standortes Coesfeld skizzieren. Zudem wird er erläutern, wie wichtig Europa für die Wirtschaft der Region ist und welche Folgen der Brexit für die Unternehmen haben kann.

Diese Themen werden anschließend in einer Talkrunde aufgegriffen, moderiert von der Journalistin Silke Florijn. Als weiteren Gast begrüßt Bürgermeister Heinz Öhmann dazu neben dem IHK-Hauptgeschäftsführer den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Westmünsterland Heinrich-Georg Krumme als IHK-Vizepräsidenten, der gleichzeitig Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses für den Kreis Coesfeld ist.

Die Verleihung der Ehrenamtspreise folgt im Anschluss. Alle Interessierten sind zum Stadtempfang herzlich willkommen, Einlass ist um 19 Uhr in der Bürgerhalle an der Holtwicker Straße. Für die musikalische Gestaltung sorgt die Musikschul-Band unter der Leitung von Simon Bosse und Niko Dolle.

Zum Thema Ehrenamtspreis:

Seit 2006 ehrt der Bürgermeister im Rahmen des alljährlichen Stadtempfangs Ehrenamtliche, die sich in besonderer Weise verdient gemacht haben und deren bürgerschaftliches Engagement geprägt ist durch Freiwilligkeit, fehlende persönliche Gewinnabsicht und Orientierung am Gemeinwohl.

Jede Form bürgerschaftlichen Engagements kann mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet werden: In den Bereichen Kultur, Soziales, Sport, Schule oder Umwelt, ob im Verein, einem Verband, der Kirche, der Nachbarschaft oder in bestimmten Aktionen.

Neben einer Urkunde erhalten die Preisträger eine kleine Skulptur, die Jutta Meyer zu Riemsloh entworfen hat. Die Auszeichnung wird finanziell unterstützt durch die Sparkasse Westmünsterland, die einen Geldbetrag zur Verfügung stellt.

Bei der Entscheidung, wer den Ehrenamtspreis erhält, wurde der Bürgermeister von einer Jury unterstützt. Diesem Gremium gehören die Coesfelder Silke Florijn, Margret Goß, Dechant Johannes Hammans, Pfarrerin Birgit Henke-Ostermann, Norbert Klein, Josef Kortüm und Clemens Lembeck an.

 

Foto: (c) Stadt Coesfeld