Sprungnavigation

Spinge direkt...

Den Lenz im Walkenbrückentor erleben

Coesfelds Künstlerforum lädt gemeinsam mit De Bilter Künstlern zur Schau „Primavera“ ein / Die Exponate sind vom 16. Mai bis 1. Juni in den Räumen des Künstlerforums im Walkenbrückentor zu sehen.

Coesfeld. Die Sonne lacht beim Fototermin an der Berkel passend zum Thema – „Primavera“, Frühling,  heißt die neue Ausstellung des Künstlerforums, welche am Freitag, 16. Mai 2008 um 19 Uhr eröffnet wird. Gastredner der Schau ist Dr. Hans-Hermann Westermann, Leiter des städtischen Fachbereiches Kultur und Weiterbildung der Stadt. „Wir setzen auf Kooperation und arbeiten eng mit der Stadt und jetzt auch mit De Bilter Künstlern zusammen“, freuen sich Alfons Wiedau und Heidi Naber vom Künstlerforum. Drei der De Bilter Künstlerinnen sind schon angereist und nicken bestätigend. Jannie Vossestein, Toke Ernst und Connie van Zwetzselaar suchen noch die passenden Standorte für ihre Exponate, größtenteils Gemälde, auch einige Zeichnungen. Eines haben alle im Gepäck: Tulpen in allen Variationen, so zu sagen „passend zur Heimat“. „Wobei meine Großmutter aus Hopsten bei Rheine stammt“, lacht Connie van Zwetzselaar und weist auf die Verbindungen in der Grenzregion hin.

 
Weshalb die Frauen hier wie drüben in den Kunstvereinen in der Mehrzahl sind? Alfons Wiedau führt das darauf zurück, dass Frauen anders sozialisiert sind. „Die Berührungsängste gegenüber kulturellen Ausdrucksweisen sind bei Männern größer, meiner Erfahrung nach konsumieren diese eher die Kunst als selbst aktiv zu werden“. So ergeben sich noch interessante Ansatzpunkte für einen Austausch mit den wie so häufig sehr gut deutsch sprechenden De Biltern. „Es ist spannend zu erfahren, dass die De Bilter Kollegen einen Kunstverein mit 82 Künstlern haben. Wie wir auch bringen die Niederländer studierte Künstler und Amateure zusammen“,  berichtet Heidi Naber über den „Kunstkring BeeKk“ in De Bilt.

Neben den fünf Künstlern aus De Bilt stellen 10 Schaffende des Coesfelder Künstlerforums zum Thema Frühling aus. Unter anderem sind die aus der Kulturnacht bekannten Stelen mit Frühlingsthemen zu sehen. Und als Gast präsentiert die Künstlerin Erika Post aus Leverkusen auf neu errichteten Sockeln im Vorgarten Skulpturen.  Die Liebe hat diese auf hohem Niveau arbeitende Künstlerin nach Coesfeld geführt. Alle Arbeiten können auch käuflich erworben werden.

Die Schau „Primavera“ ist vom 16. Mai bis 1. Juni in den Räumen des Künstlerforums im Walkenbrückentor zu sehen.

Freuen sich auf die Eröffnungsfeier: (v.l.) Dr. Hans-Hermann Westermann, Connie van Zwetzselaar, Heidi Naber (vorne, Künstlerforum), Jannie Vossestein, Toke Ernst, Alfons Wiedau (Künstlerforum) und Sylvia Wolter aus dem Fachbereich Kultur und Weiterbildung der Stadt.