Sprungnavigation

Spinge direkt...

Die Welt trifft sich in der Kita: Kolping-Akademie bietet Fortbildung

am Dienstag (05.11.) Tagesseminar zum Verständnis für andere Kulturkreise in Kita und OGS

In Kindertagesstätten (Kitas) und Offenen Ganztagsgrundschulen (OGS) steigt der Anteil von Eltern, die aus anderen Kulturkreisen kommen. Oft beherrschen sie die deutsche Sprache nur eingeschränkt. Um ein gelingendes Miteinander zu erreichen, ist es hilfreich, sich als pädagogische Fachkraft mit interkulturellen Fragestellungen auseinanderzusetzen.

Die Kolping-Akademie Münster bietet in Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum Coesfeld zu diesem Thema am Dienstag, 5. November, von 9 - 17 Uhr in der Kolping-Bildungsstätte Coesfeld eine Fortbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Tageseinrichtungen für Kinder an. Der Kursinhalt zielt darauf ab, Familien anderer Kulturen, aber durchaus aus den eigenen, besser zu verstehen.

Unter der Leitung von Dr. Dörthe Schilken, freie Beraterin und Referentin, geht die Fortbildung der Frage nach, welche kulturellen Unterschiede es konkret bei der Weltsicht gibt, welche Werte wir selbst haben und welche nicht universell sind. Dabei machen wir uns bewusst, welche Verhaltensweisen wir oft selbstverständlich von anderen erwarten, so aus dem Inhalt der Seminarausschreibung.

Die Teilnehmenden lernen in einem zweiten Schritt sozio-kulturelle Hintergründe von zugewanderten Eltern und deren Erwartungen an Erziehung und Bildung kennen.

Praktische Übungen zeigen Wege auf, kulturelle Normen anderer zu erkennen, angemessen auf diese Elterngruppe und ihre Kinder zugehen und Missverständnisse zu vermeiden.

  • Kursgebühr: 20 Euro, incl. Mittagessen und Seminarunterlagen
  • Kontakt: Kolping-Akademie, Birgit Vormann, 02541/803-469, vormann(at)kolping-ms.de
Zurück zur Übersicht