Sprungnavigation

Spinge direkt...

Ehrenamtspreis 2019: Machen Sie jetzt Ihre Vorschläge!

Aufruf der Stadt zum Internationalen Tag der Freiwilligen, Vorschläge einreichen bis 27. Januar 2019

Sie kennen jemanden aus Ihrem Verein oder Ihrer Nachbarschaft, einen Kollegen oder Mitstreiter, der sich schon lange freiwillig und ehrenamtlich in Coesfeld oder Lette engagiert? Dann melden Sie sich doch bei der Stadt und schlagen Den- oder Diejenige vor für den Ehrenamtspreis 2019. Der Internationale Tag der Freiwilligen am 5. Dezember ist doch eine gute Gelegenheit, auf einen solchen Menschen hinzuweisen.

Bürgermeister Heinz Öhmann ruft dazu auf, Kandidaten vorzuschlagen: „Unsere Ehrenamtlichen sind enorm wichtig für unser Gemeinwesen. Wir wollen auch 2019 gerade die Personen in unserer Stadt wieder offiziell ehren, die sonst bescheiden im Hintergrund bleiben.“

Jede Form bürgerschaftlichen Engagements kann mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet werden. Entscheidend ist, dass es sich durch Freiwilligkeit, Orientierung am Gemeinwohl und fehlende persönliche materielle Gewinnabsicht auszeichnet: In den Bereichen Kultur, Soziales, Sport, Schule oder Umwelt, ob im Verein, einem Verband, der Kirche, der Nachbarschaft oder in bestimmten Aktionen.

Besonders angesprochen sind auch wieder junge Menschen, die ehrenamtlich tätig werden. Für sie wird ein Jugend-Ehrenamtspreis vergeben.

Neben einer Urkunde erhalten die Preisträger eine kleine Skulptur, die Jutta Meyer zu Riemsloh entworfen hat. Die Auszeichnung wird finanziell unterstützt durch die Sparkasse Westmünsterland, die einen Geldbetrag zur Verfügung stellt.

Überreicht werden die Preise für 2019 im Rahmen des Stadtempfangs am 18. März 2019 in der Bürgerhalle.

Vorschläge für zu ehrende Einzelpersonen können bis zum 27. Januar 2019 schriftlich und mit einer kurzen Begründung und den Personalien eingereicht werden bei Anne Gerdemann, Tel. (02541) 939-1107 oder per E-Mail: anne.gerdemann(at)coesfeld.de.

Anonyme Vorschläge können nicht berücksichtigt werden. Außerdem besagen die Verleihungskriterien, dass Vorschläge aus dem direkten familiären Umfeld der Kandidaten keine Berücksichtigung finden sollen und das Engagement in Coesfeld bzw. im Ortsteil Lette stattfinden muss.

Bei der Entscheidung, wer den Ehrenamtspreis 2019 bzw. den Jugend-Ehrenamtspreis erhalten soll, wird der Bürgermeister von einer Jury unterstützt. Diesem Gremium gehören die Coesfelder Silke Florijn, Margret Goß, Dechant Johannes Hammans, Pfarrerin Birgit Henke-Ostermann, Norbert Klein, Josef Kortüm und Clemens Lembeck an.

Zum Hintergrund:

Seit 2006 ehrt der Bürgermeister im Rahmen des alljährlichen Stadtempfangs Ehrenamtliche, die sich in besonderer Weise verdient gemacht haben und deren bürgerschaftliches Engagement geprägt ist durch Freiwilligkeit, fehlende persönliche Gewinnabsicht und Orientierung am Gemeinwohl.

In diesem Jahr wurden geehrt:

Thomas Borgert (Jugend-Ehrenamtspreis) ist seit seiner Kindheit Mitglied der DJK Eintracht Coesfeld, er war Mitbegründer des Jugendausschusses und engagiert sich im Vorstand der Leichtathletik-Abteilung. Thomas Borgert beteiligte sich am Bau der Flutlichtanlage und hilft beim Auf- und Abbau des Zeltlagers. Bei vielen Leichtathletik-Großveranstaltungen ist Thomas Borgert als Leiter des Wettkampfbüros hauptverantwortlich für alle Abläufe - von der Anmeldung bis zur Siegerehrung: Beim Coesfeler Citylauf, dem Christi-Himmelfahrts-Sportfest und auch beim Deutschen Sparkassenmarathon, der 2015 in Coesfeld stattfand. Dafür erhält er nun den Jugend-Ehrenamtspreis.

Die Zwillinge Helga Domeier und Monika Hüwe sind viele Jahre im Näh-Team der Karnevalsgesellschaft Die-la-Hei aktiv gewesen: Sie entwarfen mit ihren Mitstreiterinnen Kostüme für die Showtänze der vier Tanzgarden, wählten die Stoffe aus und nähten jährlich neue ausgefallene Kostüme. Sie wirkten außerdem mit im Kinderkarneval, vor und hinter den Kulissen. Für die 1. Fußballmannschaft der DJK Eintracht Coesfeld übernehmen sie seit vielen Jahren die wöchentliche Trikotwäsche und sorgen in der Platzgastronomie auch für das leibliche Wohl. Viele Jahre haben sie die Fußballer nach den Heimspielen privat zu Hause bekocht.

Helga Schulze Bertelsbeck ist seit 2005 Sprecherin der Selbsthilfegruppe für Hörgeschädigte. Die ehemalige Grundschullehrerin hat sich für die Installation von Ringschleifen in öffentlichen Gebäuden und Kirchen eingesetzt und macht die Öffentlichkeit immer wieder auf die Belange Hörbehinderter aufmerksam, etwa durch die Organisation von Hörtagen. Helga Schulze Bertelsbeck ist außerdem seit Jahrzehnten aktiv in der katholischen Friedensbewegung Pax Christi, sie arbeitet mit im Leitungsteam des Caritas-Netzwerkes und in der "Offenen Tür" und ist Mitherausgeberin der "Brücke", dem Gruß aus der Gemeinde St. Lamberti.

Willi Vennebörger ist seit Jahrzehnten unermüdlich aktiv, wenn in der Letter Kirche oder im Kirchenchor handwerkliches Geschick gefragt ist. Er erledigt sämtliche Schreinerarbeiten, baut Requisiten, Podeste und Holzschmuck für den Chor und erledigt Transporte und Aufbau. Seine Werkstücke lassen die Krippe in Lette jährlich wachsen, er hat für die Kirche Messdiener-Sitzbänke und Liederbuchkästen gebaut und das Fronleichnamskreuz aufgearbeitet. Auch im Letter Berger Schützenverein war Willi Vennebörger aktiv, ebenso im Pfarrgemeinderat. Von 2006 bis 2007 hat er ehrenamtlich den Werkunterricht für die Kardinal-von-Galen-Schule geleitet.

Andrea Wiesmann erhielt den Ehrenamtspreis für ihr jahrelanges Engagement in der Katholischen Landjugendbewegung. Als Leiterin der Spielschar wählt sie für die plattdeutsche Theatergruppe Stücke aus, probt sie mit der elfköpfigen Spielschar, näht Kostüme, kümmert sich um den Vorverkauf und die Werbung. Im Schützenverein Coesfelder Berg organisiert sie beim Erntedankfest oder beim Karneval die Cafeteria, bereichert das Programm mit Büttenreden oder Sketchen, näht und bastelt.

Bildunterzeile: Mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet wurden 2018 sechs engagierte Coesfelderinnen und Coesfelder. Jetzt können Vorschläge gemacht werden für die Preisträger 2019.

Foto: Stadt Coesfeld