Sprungnavigation

Spinge direkt...

„Ein solches Miteinander bietet nur die Musikschule“

Drei junge Musikschüler aus Coesfeld bestehen Aufnahmeprüfung für Musikstudium an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster / Alexandra Horst, Birgit Schneider und Jonathan Veit erleben Musikschule als perfekte Startrampe

Coesfeld. Sie haben viel gemeinsam, die drei jungen Coesfelder: Sie besuchen alle ein Gymnasium, machen zurzeit Abitur und haben erfolgreich die Aufnahmeprüfung für das Musikstudium an der Westfälischen Wilhelmsuniversität Münster absolviert. Die größte Gemeinsamkeit ist aber die „Startrampe“ Musikschule Coesfeld, der sich Alexandra Horst, Birgit Schneider und Jonathan Veit sehr verbunden fühlen. Dort fing alles an mit der Musikalischen Früherziehung oder den älteren Geschwistern, die dort ein Instrument erlernten. Birgit Schneider entdeckte für sich die Blockflöte und die Geige, Alexandra Horst die Klarinette und Jonathan Veit über seine Begeisterung für die Band „Straycats“ die Jazzgitarre. Dazu spielen noch alle drei Klavier und nehmen Gesangsunterricht. „Für das Studium benötigt man in der Regel zwei Instrumente, wovon eines Klavier sein muss“, erläutert Jonathan Veit.

 
Was Ihnen die Musikschule gegeben hat? Nun, Freude an der Musik natürlich, aber auch Disziplin, auf ein Ziel hinzuarbeiten, Training durch Elternvorspiele oder Wettbewerbe, vor allem viel Freude an der Gemeinschaft. „Es sind Kontakte und Freundschaften entstanden, die wohl noch sehr lange halten werden“, bekräftigt Birgit Schneider. Birgit und Alexandra erinnern sich mit Gänsehaut an das erste Konzert mit dem Jugendsinfonieorchester im neuen Konzert Theater. „Das war einfach phantastisch, ein ganz anderes Feeling und Klangerlebnis“, schwärmen sie heute noch von dem jetzt ein Jahr zurückliegenden Ereignis.

„Das Engagement der Lehrer ist bestärkend und bringt einem persönlich sehr viel“, sagt Alexandra Horst und erinnert sich an die intensive – und freiwillige, außerberufliche – Begleitung im Vorfeld der Aufnahmeprüfung. Jonathan Veit, der vor dem Musikstudium seinen Zivildienst in der Entwicklungshilfe in Ghana ableisten wird, will Gymnasiallehrer werden und freut sich auf das Studium der Musik. Seine schönste Erinnerung an die Musikschulzeit? Die Jazzcombo mit Markus Mattern. Aber auch die Tourneefahrten, das Sommerfest des WBK, überhaupt das Gemeinschaftserlebnis.

„Das macht die Musikschule so einzigartig und unterscheidet sie von privatem Einzelunterricht“, meint Birgit Schneider. „Das gemeinsame Spielen in Ensembles und Orchestern, die Erfahrung des Miteinanders, das Aufeinanderhören und Aufeinandereinstellen“. In dieser Fülle kann das nur die Musikschule leisten, sind sich die drei jungen Musiker einig. Und freuen sich auf einen Sommer ohne Abitur- und Prüfungsstress. „Obwohl: Zu den Orchesterproben werden wir weiterhin gehen. Uns würde sonst einfach etwas fehlen“, schließen Alexandra Horst und Birgit Schneider.

Informationen zur Musikschule sind im Internet unter www.musikschule-coesfeld.de, Tel. 0 25 41 / 701 77 erhältlich.

Freuen sich auf ihr Studium in Münster: (v.l.) Alexandra Horst, Jonathan Veit und Birgit Schneider.