Sprungnavigation

Spinge direkt...

EUREGIO: Arbeiten ohne Grenzen

EUREGIO-Informationen in Zeiten von Corona

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise für die Unternehmen in unserer Region und die Arbeitnehmer und Selbständigen, die tagtäglich grenzüberschreitend unterwegs sind? Diesen Fragen widmet sich die EUREGIO und sie versucht, die Informationen aktuell zusammenzutragen und klar zu vermitteln. Auf der Website der GrenzInfoPunkte (GIP EUREGIO) finden sich nützliche Hinweise.

Denn zur Lösung der anstehenden Fragen gibt es unterschiedliche Ansätze in Deutschland und den Niederlanden: Für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gibt es in den Niederlanden die NOV (Noodmaatregel Overbrugging voor Werkbehoud), in Deutschland die Möglichkeit, Kurzarbeit über die Agentur für Arbeit anzumelden. Für selbständige Unternehmer gibt es derzeit keine Klarheit. Das Tozo-Programm (Tijdelijke overbruggingsregeling zelfstandig ondernemers) in den Niederlanden beispielsweise ist für in Deutschland lebende Unternehmer/Selbstständige (noch) nicht verfügbar. In Deutschland wird für Unternehmer diskutiert, ob die Beurteilungskriterien für die Kapitalprüfung über das SGBII-System großzügiger gehandhabt werden und ob auch Selbständige davon Gebrauch machen könnten (s. auch: https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020).

https://grenzinfo.eu/informationen/arbeiten-im-nachbarland/coronavirus-und-grenzgaenger/aktuelle-corona-entwicklungen-in-deutschland/und unsere GIP EUREGIO-Regionalseite: https://grenzinfo.eu/eur.

Karte: EUREGIO