Sprungnavigation

Spinge direkt...

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus am Montag (27.1.)

11.30 Uhr auf dem jüdischen Friedhof an der Osterwicker Straße

Am Montag (27.01.), dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, lädt Bürgermeister Heinz Öhmann alle Bürgerinnen und Bürger um 11.30 Uhr zur öffentlichen Gedenkstunde auf den Jüdischen Friedhof an der Osterwicker Straße ein. Sie wird in diesem Jahr gestaltet von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Nepomucenum.

Im vergangenen Jahr hatten sich die Schülerinnen und Schüler des Nepomucenums in einer Intensivwoche mit Aspekten des jüdischen Lebens beschäftigt. Die einzelnen klassenübergreifenden Arbeitsgruppen recherchierten unter Anleitung mehrerer Fachlehrer, welche Gedenk-Orte zum jüdischen Leben es in Coesfeld gibt und welches Schicksal einzelne jüdische Familien aus Coesfeld erlitten. Aus diesen beiden Themenkreisen stellen die Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 10 die Ergebnisse ihrer Recherchen vor.

Anschließend legt Bürgermeister Heinz Öhmann im Namen der Stadt und des Rates zusammen mit den Schülerinnen und Schülern einen Kranz nieder

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, durch ihre Beteiligung ein Zeichen gegen Rassismus und Intoleranz zu setzen.

 

Zum Thema:

27. Januar: Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus (Link zu einem Beitrag der Bundeszentrale für politische Bildung 2017)

Foto: (c) Stadt Coesfeld