Sprungnavigation

Spinge direkt...

Gut gebucht: Termine in der Stadtbücherei

Ausleihe gut angenommen, Hygienemaßnahmen sind akzeptiert

Seit dem 5. Mai 2020 können die Leser und Leserinnen die Stadtbücherei nach vorheriger Terminabsprache besuchen. Die Resonanz ist sehr positiv. Für Familien wird pro Stunde ein Termin vergeben. So können die Kinder sich relativ frei in der Stadtbücherei, unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben, bewegen und mit ihren Eltern Medien aussuchen. Für den Besuch ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen und der Mindestabstand einzuhalten.

Barbara Hölker vom Bücherei-Team berichtet: „Viele Einzelpersonen und Familien buchen gleich bei ihrem Besuch schon den nächsten Termin.“ Eltern kommen in die Bücherei und freuen sich gemeinsam mit ihren Kindern zusammen Medien auszuleihen. Favoriten bei den kleinen Kindern sind Tonies, Kinder-CDs, Gesellschaftsspiele für die ganze Familie und Vorlesegeschichten. Barbara Hölker: „Besonders gefragt bei den älteren Kindern sind Krimis, fantastische Geschichten und „Star Wars“-Bücher.“ Viele Eltern leihen für das Home-schooling Lernhilfen aus und Lük-Kästen mit Aufgabenheften für die Kleinsten und Grundschulkinder. Ergänzend dazu hat die Stadtbücherei jetzt auch Lük für die weiterführenden Schulen angeschafft.

 

Elternstimmen: „Endlich können wir wieder mit der ganzen Familie kommen und Medien ausleihen. Die Kinder freuen sich ganz besonders, selbst wieder etwas in der Stadtbücherei aussuchen zu können.“ Und dann ging die Familie mit zwei großen Klappboxen, gefüllt mit allerlei Lesestoff, glücklich nach Hause.

„Der Besuch in der Stadtbücherei ist das Highlight der Woche für die Kinder.“

„Gott sei Dank hat die Stadtbücherei wieder geöffnet, jetzt kann ich endlich wieder neue Romane ausleihen.“ (Leserin, 55 Jahre)

„Die Beschränkungen bei meinem Besuch machen mir nichts aus, das kennt man ja schon aus unserem Alltag, aber die Stadtbücherei hat mir sehr gefehlt.“ (Leserin, 68 Jahre)

„Den Bücherschrank zu Hause habe ich jetzt schon 3-mal gelesen, Gott sei Dank hat die Stadtbücherei wieder auf“. (Leser, 81 Jahre)

Das Angebot „Bücher to go“ wird weiter angeboten und auch von vielen Leserinnen und Lesern gerne genutzt, die nicht aus unterschiedlichsten Gründen die Stadtbücherei besuchen möchten. Hierfür bittet die Stadtbücherei um eine kurze Nachricht, welche Medien gewünscht werden.

„Die Erfahrung der letzten Wochen hat gezeigt, dass sich die Leser sehr schnell an die „neuen“ Bedingungen der Ausleihe gewöhnt haben und diese auch vorbildlich einhalten“, sagt Barbara Hölker.

Es zeigte sich auch, dass die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Nutzenden in der Stadtbücherei in der Regel nicht mehr als 30 Minuten beträgt. Die Stadtbücherei passt ihre Terminvergabe deshalb an, und vergibt ab sofort auch halbstündliche Termine. Bei der Terminabsprache, die per Telefon oder auch per Mail erfolgen kann, wird gebeten, der Stadtbücherei mitzuteilen, wie viele Familienmitglieder an dem Besuch teilnehmen.

 

Foto: (c) Stadt Coesfeld