Sprungnavigation

Spinge direkt...

Kastanien am Coebad werden gefällt

Schwer geschädigte Bäume nicht mehr standsicher

Der Baubetriebshof wird in den nächsten Tagen zwei Kastanien fällen, die zwischen dem Schulhof der Theodor-Heuss-Realschule und dem Coebad stehen. „Die Bäume sind schon länger erheblich geschädigt, mehrere Äste sind bereits kahl oder herausgebrochen. Wir können deshalb nicht länger warten“, begründet Fachbereichsleiter Uwe Dickmanns und teilt mit, dass die Fällarbeiten noch in den Ferien erfolgen sollen, solange der Bereich nur wenig genutzt ist.

Die beiden Baumkronen waren schon vor einiger Zeit mit Bändern verseilt worden, mittlerweile hat sich an mehreren Stellen sogenanntes „Totholz“ gebildet, auch die Rinde schält sich bereits. Zurückzuführen sind die Schäden an den etwa 70 Jahre alten Rosskastanien auf Pilzbefall. Dazu kamen verschiedene Astausbrüche nach Stürmen, die die Bäume ebenso schwächten wie die Trockenheit der beiden vergangenen Sommer. Eine weitere Behandlung ist nach Einschätzung der städtischen Baumbeauftragten nicht möglich.

Uwe Dickmanns: „Es reicht nun leider nicht mehr aus, die Bäume weiter abzustützen oder sie zurückzuschneiden. Jede Kappung bedeutet eine weitere Schwächung für die angeschlagenen Kastanien. Im jetzigen Zustand sind sie eine Gefährdung für die Schul- und Kindergartenkinder, die Lehrer und Schwimmbadgäste, die sich hier aufhalten.“

Während der Arbeiten wird der Bereich kurzzeitig gesperrt. Für weitere Informationen steht Markus Wichtrup am Baubetriebshof zur Verfügung unter Tel. (02541) 939-3004.

Foto: Stadt Coesfeld