Sprungnavigation

Spinge direkt...

LEADER-Förderung: Berkel im Blick

Die ersten Fördergelder aus dem LEADER-Programm sollen dem Natur-Tourismus zugute kommen. Darauf hat sich am vergangenen Mittwoch die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Baumberge im Ratssaal der Stadt Coesfeld verständigt.

Geplant ist die Einrichtung eines Berkel-Spazierganges entlang des Flusslaufes in Billerbeck mit der Installation eines Leitsystems und Informationsstelen. Somit böte sich den Gästen und Bewohnern der Region ein noch besserer Zugang zu den natur- und kulturräumlichen Besonderheiten des Gebietes. Darüber hinaus sollen in der Region verschiedene Maßnahmen aus einem Natur-Tourismus-Konzept zur Förderung naturbezogener Erholungsangebote in die Region Baumberge mit LEADER-Mitteln realisiert werden: die Installation von Informationstafeln, die Produktion von Informationsmaterial sowie die Ausbildung von ortskundigen Natur-Gästeführern.

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt im LEADER-Prozess ist die  Barrierefreiheit in der Region Baumberge. Auf der Tagesordnung steht zunächst eine Erhebung zum Thema. „Dabei sollen Bürger mit Mobilitätseinschränkung eingebunden werden, unter anderem um konkrete Hinweise auf verbesserungswürdige Wege und Gebäude zu gewinnen“, sagt Ralf Wellmer, der als Projektleiter bei der wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH Ansprechpartner bei allen Fragen zu LEADER ist.
 
Nach den Sommerferien will die Lokale Aktionsgruppe die Bürger verstärkt über den LEADER-Prozess informieren und in drei Arbeitskreisen zu den Themen „Land- und Forstwirtschaft“, „Naturtourismus“ sowie „Lebensqualität“ die interessierten Bürger der Region am LEADER-Prozess beteiligen. In diesen Arbeitskreisen können von den Bürgern Vorschläge für konkrete Vorhaben eingebracht werden.

Die Lokale Aktionsgruppe Region Baumberge ist als Verein organisiert und besteht aus Vertretern der beteiligten Kommunen sowie von Verbänden und Vereinen. Zu den Aufgaben des Ende April gegründeten Vereins gehören vor allem die Entwicklung, die Auswahl und die Begleitung der LEADER-Projekte. Als Vereinsvorsitzender wurde der Coesfelder Bürgermeister Heinz Öhmann gewählt, Stellvertreter ist sein Amtskollege Franz-Josef Niehues aus Rosendahl. Mit Marion Dirks (Billerbeck), Peter Amadeus Schneider (Nottuln) und Klaus Gottschling (Havixbeck) sind die Bürgermeister der anderen drei Kommunen im geschäftsführenden Vorstand vertreten. Zudem sind mit dem Beitritt von Verbänden und Vereinen aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Natur, Landwirtschaft, Handel, Handwerk, Gewerbe und Soziales zahlreiche Bevölkerungsgruppen der Region am LEADER-Prozess beteiligt.

Mit LEADER (für frz. ‚Liaison entre actions de développement de l´économie rurale’) fördert die Europäische Union die Entwicklung der Wirtschaft von ausgewählten Regionen des ländlichen Raums. Die fünf Baumberge-Kommunen Billerbeck, Coesfeld, Havixbeck, Nottuln und Rosendahl sind im vergangenen November als eine von zehn Regionen in das LEADER-Programm des Landes NRW aufgenommen worden. Nun stehen bis 2013 insgesamt 1,6 Mio. Euro an Fördermitteln zur Umsetzung von Projekten zur nachhaltigen Entwicklung und wirtschaftlichen Stärkung zur Verfügung. Um von den Fördergeldern zu profitieren, müssen die LEADER-Regionen für die Projekte jeweils dieselbe Summe aus öffentlichen Mitteln aufbringen.

Organisatorisch und inhaltlich begleitet wird die Lokalen Aktionsgruppe von der wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld. Ansprechpartner ist Ralf Wellmer, wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH, Telefon: 02594/78240-25.