Sprungnavigation

Spinge direkt...

Projekt Zukunft beim Kreis Coesfeld: Schülerinnen und Schüler halten der Kreisverwaltung den Spiegel vor

18 Schülerinnen und Schüler der Q1 vom Heriburg und Nepomucenum entwickeln im Unternehmensplanspiel der VHS Coesfeld Digitalisierungsstrategie für die Kreisverwaltung

Nach der erfolgreichen Projektwoche 2018 beteiligte sich der Kreis Coesfeld auch in diesem Jahr wieder am „Projekt Zukunft“ – dem Unternehmensplanspiel der VHS Coesfeld für die Schülerinnen und Schüler der Q1 der städtischen Gymnasien Heriburg und Nepumucenum in Coesfeld. 18 Teilnehmende kamen für vier Tage ins Kreishaus, um die Behörde kennenzulernen und eine Digitalisierungsstrategie für die Kreisverwaltung zu entwickeln.

Nach vier Tagen Recherche, Brainstorming, Experten-Interviews und einer beachtlichen Sammlung an Flip-Chart-Plakaten im Kleinen Sitzungssaal stand am Ende des Projektes die große Präsentation vor interessierten Kreisbeschäftigten an. Neben frischen Ideen und Anregungen für digitale Dienstleistungen der Kreisverwaltung zeigten die Schülerinnen und Schüler auch den aktuellen Ist-Stand auf und „hielten uns den Spiegel vor“, wie Gleichstellungsbeauftragte Anke Herbstmann feststellt. Und das ist auch gut so: „Man befindet sich ja doch in seinem Alltagstrott und betrachtet die Dinge überwiegend aus der Sicht der Verwaltung“, betont Stephan Beck, Leiter der Personalabteilung. Geprüft werde, ob sich künftig der ein oder andere Verbesserungsvorschlag in die Digitalisierungsstrategie der Kreisverwaltung einbetten lasse. Dann könnten sich etwa Erklärvideos oder ein Service-Chat auf den Kreis-Internetseiten wiederfinden.

„Das Projekt weist gleich zwei positive Seiten auf“, erklärt Ausbildungsleiterin Johanna Kestermann: „Zum einen holen wir uns zu einer bestimmten Thematik eine andere Sichtweise ein, zum anderen haben wir die Chance, den Schülerinnen und Schülern den Kreis Coesfeld näher zu bringen und Berufsmöglichkeiten in einer Verwaltung aufzuzeigen.“ Und so fiel auch das Abschluss-Feedback der Schülerinnen und Schüler aus: Neben „Soft Skills“ rund um die Projektarbeit stellten viele fest, wie vielfältig eine Verwaltung ist; und der ein oder andere kann sich sogar vorstellen, hier später einmal zu arbeiten.

Foto: Die Schülerinnen und Schüler mit ihren Ansprechpartnern in der Kreisverwaltung (Aufnahme: Kreis Coesfeld, Wolfgang Heuermann)

Foto: Kreis Coesfeld