Sprungnavigation

Spinge direkt...

Schwarz auf Weiß: Ausstellung mit Werken von Dr. Egon Lichte ab Dienstag (05.11.)

in der Stadtbücherei an der Walkenbrückenstraße, Eröffnung um 18.30 Uhr

Schwarz auf Weiß: Ausstellung mit Werken von Dr. Egon Lichte

Ab Dienstag (05.11.) in der Stadtbücherei

 

COESFELD. Schwarz auf Weiß – so lautet eine Ausstellung, die am Dienstag (5.11.) um 18.30 Uhr in der Stadtbücherei Coesfeld eröffnet wird. Sie zeigt mehr als 60 fast ausschließlich schwarz/weiße Holzschnitte, die der Coesfelder Arzt und Künstler Dr. Egon Lichte (1911 – 2002) während seines langen künstlerischen Wirkens geschaffen hat.

Lichte, der 1990 wegen seines vielfältigen kulturellen Engagements mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde, empfand den Holzschnitt als eine seiner wichtigsten künstlerischen Ausdrucksformen: Privat, fast intim, konnte er hier Menschen und Tiere zeigen, Gemütszustände plakativ werden lassen. Und ihm war wichtig, dass alles immer mit einer Prise Humor gewürzt wurde.

Anlass der Ausstellung ist die großzügige Schenkung, die Lichtes Tochter Dr. Annette Hollenborg im letzten Jahr initiiert hatte: Alle 270 Holzschnitte befinden sich jetzt inklusive eines Abzuges von jeder Platte im Coesfelder Stadtarchiv.

Lichtes Kunst findet sich in Nazareth und im Vatikan, aber nicht nur dort. Auch in Coesfeld ist er an zwei Standorten mit seinen Kunstwerken öffentlich präsent: Am Walkenbrückentor mit einem Pfau und neben dem Eingang der Stadtbücherei. Hier grüßt eine bronzene Eule.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Stadtbücherei geöffnet, und zwar bis zum 11. Januar 2020 (1. Obergeschoss).

 

Motiv von der Einladung zur Ausstellung: Egon Lichte, Gitarrenduo