Sprungnavigation

Spinge direkt...

Spielplatz Am Monenberg vorübergehend gesperrt

Auf dem Spielplatz Am Monenberg in Goxel hat die Stadt ein Nest mit Eichenprozessionsspinnerraupen aus einer Eiche entfernt. Seit Samstag, 21.06., hat die Stadt den Kinderspielplatz vorsorglich für die Öffentlichkeit gesperrt. Die Haare der Raupen können bei Hautkontakt oder durch Einatmen Allergien auslösen.

 

Nun beobachten Mitarbeiter der Stadt den restlichen Baumbestand und führen regelmäßige Kontrollen durch. Nach ersten Schätzungen kann der Spielplatz in der zweiten Wochenhälfte schon wieder genutzt werden.

In den letzten Jahren ist die eigentlich in Süddeutschland verbreitete Raupe häufiger im Münsterland zu finden. Im Kreis Borken, zum Beispiel in Gescher, gibt es ähnliche Beobachtungen.

Wer einen Befall mit den Raupen des Eichenprozessionsspinners feststellt, wird gebeten, sich beim Fachbereich Bürgerservice und Ordnung der Stadt Coesfeld zu melden. (Ansprechpartner: Herr Theo Vormann, Tel. 0 25 41 / 939 10 22 oder per E-Mail unter Theo.Vormann(at)Coesfeld.de.)

Zurück zur Übersicht