Sprungnavigation

Spinge direkt...

Wie das digitale Klassenzimmer in die Schulen kommt

Coesfelder Schulen informieren sich aus erster Hand

Vertreter der Coesfelder Schulen fanden sich jetzt im Coesfelder Rathaus zu einer spannenden Reise in die Zukunft ein: Experten der Firma Microsoft stellten vor, welche Möglichkeiten ein „digitales Klassenzimmer“ bietet. Während der sechsstündigen Vorführung gab es viele Anregungen, Schule neu zu „denken“. Dabei war für jedes Thema ein Spezialist vor Ort, keine Frage der etwa 35 Teilnehmer blieb unbeantwortet.

“Wir konnten viele Schulen für Neues begeistern. Die Grundschulen der Stadt haben sich direkt auf einen weiteren Termin mit Microsoft geeinigt“, sagten Jan Grüner und Linus Stehr, bei der Stadt Coesfeld für die Schul-IT verantwortlich. Sie sind mit der Veranstaltung vollauf zufrieden: „Wir befinden uns auf einem guten Weg, die Schulen in Coesfeld digital auf das Niveau von Wirtschaftsunternehmen zu heben”, so das Fazit des Teams.

Foto: (c) Stadt Coesfeld