Sprungnavigation

Spinge direkt...

Zum Jahrestag des Inkrafttretens des Grundgesetzes

Glückwünsche an die Coesfelder Ehrenbürgerin Lilly Ernsting

Am 23. Mai 2007, dem Jahrestag des Inkrafttretens des Grundgesetzes, erhielt das Unternehmer- und Stifter-Ehepaar Lilly und Kurt Ernsting die Ehrenbürgerwürde der Stadt Coesfeld.

Zum Jahrestag schrieb Bürgermeister Heinz Öhmann auch in diesem Jahr einen Brief an Lilly Ernsting, in dem er die allerherzlichsten Glückwünsche übermittelt, im Namen von Rat und Verwaltung sowie im Namen der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Coesfeld und ganz besonders persönlich.

Er schreibt: „Sie erhalten mein Glückwunschschreiben wie in jedem Jahr. Und doch ist in diesem Jahr so vieles anders. Unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in ihrer Ansprache an die deutsche Bevölkerung die aktuelle Corona-Pandemie als eine der größten Herausforderung für die deutsche Gesellschaft bezeichnet und weiter, dass es seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr so sehr auf ein gemeinsames solidarisches Handeln ankam wie jetzt. Solidarisches Handeln, das war und ist für Sie und Ihren Ehemann von jeher ein großes Thema. Durch Ihre Unterstützung ist der Coesfelder Bevölkerung so viel Gutes widerfahren. Für all diese großzügigen Unterstützungen der vergangenen Jahre bedanke ich mich herzlich, auch im Namen aller Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.“

Bürgermeister Öhmann vertraut darauf, „dass wir gemeinsam diese Aufgabe meistern werden“ und fährt fort: „Gerade Ihre Generation hat uns gezeigt, dass selbst, wenn die Welt in Scherben zu liegen scheint, es mit vereinten Kräften und gemeinsamen Werten möglich ist, aus dieser doch sehr schwierigen Situation eine gute Basis für eine menschen- und umweltfreundlichere Zukunft zu schaffen.“ Abschließend wünscht der Bürgermeister Lilly Ernsting von Herzen alles Gute „und bleiben Sie gesund!“

 

Foto: (c) Allgemeine Zeitung Coesfeld