Sprungnavigation

Spinge direkt...

Arbeiterwohlfahrt

Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen
Jugendmigrationsdienst
Bahnhofstraße 24
48249 Dülmen
www.jmd-portal.de
www.awo-ms-re.de

Kontakt:

Sonja Dittrich, Telefon: 02594 / 91 00 21
Eduard Imhof, Telefon: 02594 / 91 00 43
Fax: 02594 / 91 00 30

Maßnahme:

Beratung und Unterstützung von jungen Migranten und Migrantinnen im Alter von 12 bis 27 Jahren bei der sprachlichen, schulischen, beruflichen und sozialen Integration im Kreis Coesfeld.

Wir helfen:

  1. das Einleben in Deutschland mit Hilfe des Case Managements zu planen

  2. den Status zu klären

  3. einen passenden Sprachkurs zu finden

  4. eine passende Schule zu finden

  5. bei Anerkennung von Zeugnissen und Berufsabschlüssen

  6. bei der Berufswahl und Ausbildungssuche

  7. bei finanziellen Fragen

  8. bei Behördengängen

  9. bei Fragen der Gesundheit

  10. bei Wohnungsfragen

  11. die Freizeit zu planen

  12. in Fragen zu Familie und Beziehung

  13. Kompetenzen zu erweitern durch Computerkurse, Sozialtrainings und Kommunikationstrainings 

Termine nach Vereinbarung.

Zielsetzung:

  • sprachliche, schulische, berufliche und soziale Integration
  • Förderung von Chancengleichheit
  • Förderung der Partizipation junger Migrantinnen und Migranten in allen Bereichen des sozialen, kulturellen und politischen Lebens
  • Ausgehend vom Grundsatz der Gestaltung positiver Lebensbedingungen für junge Migrantinnen und Migranten stehen im Mittelpunkt der Arbeit der Jugendmigrationsdiensten:

    • Vorrangig mittels Case Management die individuelle Begleitung der nicht mehr schulpflichtigen jungen Neuzuwanderinnen und Neuzuwanderer vor, während und nach den  Integrationskursen
    • Beratungsangebote für junge Menschen mit Migrationshintergrund, die wegen integrationsbedingter Probleme oder Krisensituationen der besonderen Förderung bedürfen
    • Gruppenangebote für junge Neuzuwanderinnen und Neuzuwanderer sowie für junge Menschen mit Migrationshintergrund
    • die Vermittlung in Angebote für zugewanderte junge Menschen im örtlichen Netzwerk und Mitarbeit bei der Weiterentwicklung dieser Netzwerke
    • die Initiierung und das Management von anderweitig geförderten Integrationsangeboten für junge Menschen mit Migrationshintergrund
    • die Initiierung und Begleitung der interkulturellen Öffnung von Diensten und Einrichtungen in öffentlicher und freier Trägerschaft sowie der Netzwerkpartner