Sprungnavigation

Spinge direkt...

Datenschutzhinweise zur Suche

Photovoltaikanlagen auf kommunalen Gebäuden

Die Stadt Coesfeld hat bereits eine Vielzahl an Liegenschaften mit Photovoltaikanlagen ausgestattet und möchte kurzfristig weitere städtische Liegenschaften mit entsprechenden Anlagen erschließen, sofern dies unter nachhaltiger und wirtschaftlicher Sicht sinnvoll ist. Ziel ist eine möglichst umfangreiche Nutzung der Dachflächen zur Erzeugung von grünem Strom.

Im Rahmen des Förderprogramms "Förderung von Photovoltaikdachanlagen auf kommunalen Gebäuden zusammen mit einem Batteriespeicher" der Bezirksregierung Arnsberg werden folgende Gebäude bis spätestens Ende Februar 2023 jeweils mit einer PV-Anlage und einem Batteriespeicher ausgestattet.

  • Martin-Luther-Schule
  • Kreuzschule
  • Heriburg Gymnasium
  • Sportplatz Kampfbahn B
  • Sportzentrum Süd
  • Sportzentrum West
  • Geflüchtetenunterkunft Harle
  • Geflüchtetenunterkunft Im Sonnenschein
  • Obdachlosenunterkunft Darfelder Weg
  • Spätaussiedlerunterkunft Grimpingstraße


Mit PV-Anlagen ausgestattet wurden in der Vergangenheit bereits folgende Gebäude:

  • Kardinal-von-Galen-Schule Lette
  • Maria-Frieden-Schule
  • Kreuzschule
  • Pestalozzischule
  • Freiherr-vom-Stein-Realschule
  • Laurentiusschule
  • Ludgerischule
  • Theodor-Heuss-Realschule
  • Turnhallen Schulzentrum
  • Feuerwache Coesfeld