Sprungnavigation

Spinge direkt...

Datenschutzhinweise zur Suche

Astor Piazzolla – „Mehr Tango geht nicht“

|   News

Musikalische Lesung der Solokünstlerin Cordula Sauter in der Stadtbücherei Coesfeld

Nächsten Freitag (30.09.) um 19 Uhr wird die Freiburger Künstlerin Cordula Sauter in der Stadtbücherei Coesfeld ihre musikalische Lesung Astor Piazzolla – „Mehr Tango geht nicht“ auf die Bühne bringen. Anja Dietrich-Nähle, Leiterin der Bücherei, ist begeistert:

„Ein solches Thema für eine musikalische Lesung findet man nicht oft und wir hoffen, dass es in Coesfeld auf viele Interessierte trifft. Schließlich ist gegen ein bisschen südliches Tango-Feeling nichts einzuwenden.“

Alle Interessierten bekommen eine musikalische Lesung über einen Ausnahmekomponisten und außergewöhnlichen Menschen, der sich selbst trotz gewaltiger Widerstände treu blieb, geboten. Zusammen mit Manuela Romberg, die für die Lesung die Regie führte, verwirklicht Cordula Sauter ihre Idee dieser einzigartigen Lesung mit Einflüssen aus der Klassik, dem Jazz sowie des Klezmers.

Astor Piazzolla (1921 – 1992) spaltete schon zu Beginn seines musikalischen Schaffens in den 40er Jahren die argentinische Nation und rüttelte an traditionellen Grundfesten. Anfang der 50er Jahre ging er zum Studium nach Frankreich, was den Wendepunkt in seinem Leben markierte. Daraus gestärkt ging er unbeirrt dran, seine Vorstellung eines zeitgenössischen Tangos in die Tat umzusetzen. Er verwendete darin Elemente der Klassik, des Jazz und des Klezmers. Dadurch veränderte er etwas, das nicht verändert werden durfte – den Tango Argentino, und er kreierte etwas Neues: den Tango Nuevo. Internationale Erfolge ebneten ihm den Weg zum Erfolg in seinem Heimatland. Endlich, nach 40 Jahren Kampf, wurde er in Argentinien anerkannt.

 

Um vorherige Anmeldung per Telefon unter 02541/939-3100 oder per E-Mail an stadtbuecherei(at)coesfeld.de wird gebeten

Zur Übersicht