Sprungnavigation

Spinge direkt...

Datenschutzhinweise zur Suche

Großartige Leistungen bei Sportlerehrung gewürdigt

|   News

Erstmals soziale Verdienste im Sport geehrt

Vor gut einer Woche wurden im Pädagogischen Zentrum insgesamt 48 Ehrungen für die besonderen Leistungen von Sportlerinnen und Sportlern für die Jahre 2019 bis 2021 ausgesprochen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Bürgermeisterin Eliza Diekmann. Gemeinsam mit dem Beigeordneten Christoph Thies, der die Ehrungen aussprach, überreichte Bürgermeisterin Diekmann die Medaillen für großartige Leistungen in den Disziplinen Rettungsschwimmen (DLRG Lette), Leichtathletik (u.a. Sperrwurf), Volleyball/ 1. Herrenmannschaft der SG Coesfeld 06 e.V., Tischfußball/Tischkicker, Bogenschießen, Modellfliegen, Tanzen und Voltigieren.

Eine der Sportmedaillen in Gold erhielt u.a. Max Schürhoff für den 1. Platz im Bogenschießen bei den Deutschen Meisterschaften. Auf die Frage, was man mitbringen muss um so erfolgreich im Bogenschießen zu sein, lautete seine Antwort: „Vor allem ruhig bleiben, auch wenn mal ein Schuss nicht so gut sitzt.“

Bei der diesjährigen Sportlerehrung wurde zum ersten Mal eine ganz besondere Auszeichnung vergeben: Eine Ehrung mit einer Medaille für besondere soziale Verdienste um den Sport in Coesfeld. Geehrt wurden Leonie Schulze und Veronika Mertens von der Pferdesportgemeinschaft Lette. Sie sind bereits seit 2003 als Trainerinnen im Voltigiersport in Coesfeld aktiv. Bis 2010 waren beide für den Zucht- Reit- und Fahrverein Coesfeld sehr erfolgreich in unterschiedlichen Voltigiermannschaften auf Westfalen- und Bundesebene.

Mit Gründung des Vereins „Hof Hillebrandt“, der heutigen Pferdesportgemeinschaft Lette, im Jahr 2010 wechselten beide dorthin und waren maßgeblich am erfolgreichen Aufbau der Voltigierabteilung innerhalb des Vereins beteiligt.

Ein ganz besonderes Engagement von Leonie Schulze und Veronika Mertens liegt im Breitensportbereich für Kinder und Jugendliche. Beide fungieren im Verein als Sprachrohr zwischen Vorstand, Eltern und Kindern und beleben das Vereinsleben immer wieder mit kreativen Ideen für den Verein und den Sport.

Darüber hinaus setzten sich beide für erfolgreiche Trainings- und Wettkampfarbeit ein, in dem sowohl Leonie Schulze als auch Veronika Mertens ihre eigenen, privaten Pferde für den erfolgreichen Vereinssport zur Verfügung stellen.

 

Am Ende der Veranstaltung zieht Bürgermeisterin Eliza Diekmann folgendes Fazit: „Wir sind eine Sportstadt! 27 Sportvereine mit 12.346 Mitgliedern, davon gut 4.000 Kindern und Jugendlichen bieten ein hervorragendes Angebot. Das dient Gesundheit und Gemeinschaft und zeichnet Coesfeld aus.“

Zur Übersicht
Bildunterschrift: Zum ersten Mal verliehen: Die Medaille für besondere soziale Verdienste um den Sport in Coesfeld. vlnr.: Beigeordneter Christoph Thies, Veronika Mertens, Katharina Kretschmer für Leonie Schulze und Bürgermeisterin Eliza Diekmann.; Foto: © Christoph Fels