Schon mal E-Lastenrad gefahren?

Veröffentlicht am

Cargobike Roadshow kommt am 1. Juni nach Coesfeld

Marktplatz mit mehreren Besuchern und einer Ausstellung verschiedener Lastenräder
Die Cargobike Roadshow kommt am 1. Juni auf den Marktplatz - mit insgesamt 12 E-Lastenrädern, die angeschaut und ausprobiert werden können, außerdem dem neuen Velotaxi Coesfeld und einem Info-Stand der RADWELT COESFELD. Foto: usp Projekte, München

Ob Kinderbeförderung, Einkauf oder Ausflug: Lastenräder liegen voll im Trend und haben ein großes Potenzial für die Verkehrswende. Fahrspaß und Vorteile von Lastenrädern können jetzt ganz praktisch bei der Cargobike Roadshow „erfahren“ werden, denn die große Ausstellung der unterschiedlichsten Lastenräder kommt nach Coesfeld: Sie macht am Mittwoch (01.06.) von 12 bis 17 Uhr Station auf dem Marktplatz.

Die Cargobike Roadshow stellt zwölf unterschiedliche E-Lastenräder von zwölf Herstellern zum ausgiebigen Testen und Ausprobieren vor. Dazu gibt es hersteller- und händlerneutrale Beratung durch die Expert:innen des Roadshow-Teams.

„Wir freuen uns, dass die Cargobike Roadshow bei uns Station macht, weil das Lastenrad ein weiterer wichtiger Baustein ist, um eine Mobilität ohne Abhängigkeit vom Auto zu ermöglichen.“ sagt Bürgermeisterin Eliza Diekmann.

Unter den Testrädern der Cargobike Roadshow sind zwei- und dreirädrige Modelle, spannende Marktneuheiten genauso wie bewährte Klassiker. Alle Testräder haben einen E-Antrieb, der bis maximal 25 km/h unterstützt und sind für die private Nutzung (insbesondere Kindertransport) ausgerüstet. Auch eine Rikscha für zwei Senior:innen ist dabei. Gewerbetreibende sind ebenfalls zum Testen eingeladen. Denn die meisten Testräder sind auch mit Transportaufbauten für gewerbliche Einsätze erhältlich. 

Das Testangebot ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung und Vorerfahrungen mit Lastenrädern sind nicht erforderlich. Holger Ludorf, für Verkehrsplanung bei der Stadt zuständig, und Klimaschutzmanagerin Johanna von Oy sagen: „Kommen Sie einfach vorbei und bringen Sie bitte gern auch Fahrradhelme für sich und Ihre Kinder mit – dann kann es direkt losgehen mit einer kleinen Probefahrt!“

Mit dabei ist auch das Team von der RADWELT Coesfeld, das einen Einblick ins Sortiment geben wird. Marketing-Leiterin Megan Pöschel sagt: „Ob BABBOE, RIESE & MÜLLER oder GAZELLE - die Auswahl an trendigen E-Lastenrädern ist groß! Wir freuen uns auf viele persönliche Beratungen und jede Menge Probefahrten!“

Und auch die Alexianer IBP nutzen die Cargobike Roadshow und werden auf dem Marktplatz ihr neues Velotaxi vorstellen. Die E-Rikscha bietet sich im innerstädtischen Bereich gerade auch für Menschen an, die in der Beweglichkeit eingeschränkt sind: „Als Zusatz zum öffentlichen Nahverkehr für die "kleine Fahrt" zur Apotheke oder zum Arzt, um den Wochenmarkt zu besuchen oder in einem der Cafés in der Innenstadt einen Kaffee zu trinken“, sagt Ulrike Feldkötter-Muschner von der Alexianer IBP GmbH, und ergänzt: „Oder auch, um mit Gepäck aus der Innenstadt zum Bahnhof in Coesfeld zu gelangen.“

Für die Cargobike Roadshow gelten die aktuellen Coronaschutz-Bedingungen.

Kontakt:Stadt Coesfeld, Holger Ludorf, holger.ludorf@coesfeld.de, Telefon 02541 939-1308

    Cargobike Roadshow: Mittwoch (01.06.) 12 bis 17 Uhr auf dem Coesfelder Marktplatz

      Zum Thema Cargobike Roadshow

      Die Cargobike Roadshow ist im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW vom 25. Mai bis 3.Juni 2022 in 10 nordrhein-westfälischen Städten zu Gast. Alle Roadshow-Stationen gibt es hier auf der AGFS-Seite: www.agfs-nrw.de.

      Die Cargobike Roadshow wurde 2016 von unabhängigen Cargobike-Experten ins Leben gerufen und wird von der Berliner Verkehrswende-Agentur cargobike.jetzt organisiert. Alle Stationen und die Testräder der Cargobike Roadshow 2022 gibt es unter www.cargobikeroadshow.org/aktuelle-tour

      Zum Thema Lastenräder

      • Lastenräder dürfen wie Fahrräder den Radweg benutzen und auf dem Gehweg parken - aber auch am Fahrbahnrand! Seit 2020 gibt es in der StVO ein Symbol für Lastenräder. Damit können Kommunen spezielle Lastenrad-Parkplätze ausschildern.Diese Möglichkeit wird auch die Stadt Coesfeld nutzen, wenn in Kürze das Angebot an Fahrradständern in der Innenstadt noch einmal deutlich ausgebaut wird.
      • Die Bundesregierung fördert gewerbliche E-Lastenräder und Anhänger mit einer Kaufprämie von bis zu 2500 Euro.In Nordrhein-Westfalen gibt es eine zusätzlich beantragbare Kaufprämie des Landes für gewerbliche E-Lastenräder. www.cargobikekaufpraemien.jetzt
      • Ab dem 1.Juli kann auch bei der Stadt Coesfeld eine finanzielle Förderung für die Anschaffung von Lastenrädern sowie Fahrradanhängern gestellt werden (Klimaschutzfonds). Alle Informationen finden sich unter www.coesfeld.de/klimaschutz Kontakt: Johanna von Oy, johanna.vonoy@coesfeld.de, 02541/939-1509
      • Auch in Coesfeld gibt es städtische Lastenräder auszuleihen. Wenn Sie Interesse haben, die städtischen Räder CoeLa oder LeNa für einen längeren Zeitraum von einem Monat zu testen, können Sie sich unter https://www.coesfeld.de/wirtschaft-bauen/umwelt-entsorgung-klimaschutz/klimaschutz-klimaanpassung/projekte/lastenraeder informieren.
        Kontakt: Julika Fritz, julika.fritz@coesfeld.de, 02541 939 1009

      Zurück