Sprungnavigation

Spinge direkt...

Datenschutzhinweise zur Suche

Hintergrund der Innenstadtstrategie

Handel ist Wandel – dieser Ausspruch trifft in Zeiten des wachsenden Online-Handels und der Covid-19-Pandemie in besonderem Maße zu. Die Coesfelder Innenstadt steht vor großen Herausforderungen. Zurzeit zeigen sich mehrere Ladenleerstände – auch in zentralen Lagen. Die Sicherung der innerstädtischen Qualitäten, zu denen maßgeblich auch ein vielfältiges Angebot des Einzelhandels gehört, ist eine dringende Aufgabe.

Coesfeld steht in dieser Entwicklung nicht allein. Vielerorts wird nach Wegen gesucht, Innenstädte zukunftsfähig zu entwickeln. Die Aufgabe ist zwar nicht neu. Jedoch wurden die Veränderungsprozesse durch die Covid-19-Pandemie erheblich beschleunigt, so dass zügiges Handeln angezeigt ist.

Lebendige Innenstädte werden auch von der Landesregierung als außerordentlich wichtig für eine Stadtgesellschaft gesehen. Mit dem Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen 2020 ermöglicht sie rasches Handeln, das Beschreiten neuer Wege und die Entwicklung zukunftsfähiger Perspektiven für die Innenstädte.

Die Stadt Coesfeld investiert

Die Stadt Coesfeld hat Fördermittel in zwei Programmbausteinen beantragt und auch zugesagt bekommen. Mit diesen Mitteln soll eine Strategie für die künftige Entwicklung des Coesfelder Stadtzentrums erarbeitet und auch mit der Umsetzung begonnen werden.

Mit dem neu eingerichteten Citymanagement investiert die Stadt Coesfeld noch mehr in eine lebendige, lebenswerte und nutzungsgemischte Innenstadt. Aufgabe des Citymanagements ist, eingebettet in die Innenstadtstrategie, gemeinsam mit den Innenstadtakteuren Projekte und Maßnahmen zu entwickeln, die das Stadtzentrum nachhaltig stärken. Dazu gehört auch, den Einsatz der Fördergelder zum Gewinn für die Innenstadt zu steuern, und neue, innovative und kreative Impulse zu setzen.

Was bislang passiert ist

Bei der Erarbeitung der Innenstadtstrategie wird die Stadt Coesfeld durch das Dortmunder Stadtplanungsbüro Stadt + Handel unterstützt. In diesem Rahmen wurden in den letzten Monaten die vorhandenen Nutzungen in den Erdgeschosslagen erfasst und erste Gespräche mit Eigentümer:innen von Innenstadtimmobilien geführt.

Aktuell untersucht das Büro neben funktionalen und städtebaulichen Qualitäten auch die Markenqualität der Coesfelder Innenstadt. In dem Zusammenhang werden Themen wie das Angebotsportfolio, die verkehrliche Erreichbarkeit oder auch die digitale Sichtbarkeit der Angebote im Detail betrachtet. Zudem wurden erste Gespräche mit Vertreter:innen aus Stadtmarketing, Handel, Gastronomie, Kultur und Freizeit geführt, um ein umfassendes Bild unterschiedlicher Perspektiven auf die Innenstadt zu erhalten.