Sprungnavigation

Spinge direkt...

Potentiale im Bereich Waterfohr, Prüllageweg und Grüner Weg

Aus dem Bereich Waterfohr, Prüllageweg und Grüner Weg liegen der Stadt Anträge von Grundstückseigentümern vor, die eine rückwärtige Bebauung ihres Grundstücks wünschen. In dem Bereich gilt aber ein alter Bebauungsplan, der eine Nachverdichtung in großen Teilen ausschließt. Die Stadt prüft nun zusammen mit den Grundstückseigentümern, ob und wie eine Nachverdichtung umsetzbar ist. Berücksichtigt werden soll hierbei aber auch, dass der Flächenbedarf für die Versiegelung so gering wie möglich zu halten ist. Es gibt unterschiedliche Alternativen, die es zu diskutieren gilt. Ein Beteiligungsprozess mit den Eigentümern wird angestrebt. Das Gebiet soll ein Pilotprojekt für zukünftige Nachverdichtungsbereiche werden, denn in Coesfeld gibt es durchaus vergleichbare Gebiete, wo der Wunsch nach Verkleinerung der Grundstücke und Bebauung möglichst im rückwärtigen Gartenbereich besteht, aber auch Eigentümerwünsche existieren, diese Gartenzone zu erhalten.

Ansprechpartner: Sophia Gorschlüter