Sprungnavigation

Spinge direkt...

Das Projekt Weißes Venn

Der Landschaftsraum „Weißes Venn“ befindet sich zwischen den Ortslagen Velen, Gescher, Coesfeld, Dülmen, Reken und Heiden und erstreckt sich über eine Fläche von 150 km². Das Weiße Venn war in historischer Zeit eines der größten zusammenhängenden Moorgebiete des Münsterlands und erfuhr im 19. Jahrhundert eine Nutzungsintensivierung der Landschaft.

Heute wird der Raum überwiegend landwirtschaftlich genutzt. Die Kulturlandschaft steht in der heutigen Zeit vor verschiedenen Nutzungsansprüchen. Zu ihnen gehören die Landwirtschaft, der Naturschutz und die touristische Nutzung als Erholungsraum. Diese Anforderungen stehen sich teilweise gegenüber und ein gemeinsamer Konsenz für den Umgang mit dem Weißen Venn muss gefunden werden. Hier greifen die beteiligten Städte und Gemeinden ein und arbeiten an der Entwicklung neuer Ideen und Sichtweisen für den Landschaftsraum , um das Weiße Venn zukunftsweisend aufzustellen.