Sprungnavigation

Spinge direkt...

Einzelhandels- und Zentrenkonzept 2011 und seine Ergänzungen und Fortschreibungen

Einzelhandels- und Zentrenkonzept 2011

2010 hat die Stadt Coesfeld mit Unterstützung des Gutachterbüros Stadt+Handel, Dortmund ihr Einzelhandel- und Zentrenkonzept fortgeschrieben. Die Erstellung wurde durch einen Arbeitskreis, in dem u.a. Vertreter der Händlerschaft und Gastronomie, der Bezirksregierung, der Industrie- und Handelskammer, des Einzelhandelsverbandes sowie der Politik eingeladen waren, intensiv begleitet. Die Öffentlichkeitsbeteiligung zum Entwurf hat vom 29.11. bis zum 20.12.2010 stattgefunden.

Am 14.04.2011 hat der Rat der der Stadt Coesfeld

  1. die Abwägung der eingegangenen Anregungen und Bedenken,
  2. die wesentlichen Aussagen des Konzepts (u.a. übergeordnete Ziele, Zentraler Versorgungsbereich, Nahversorgungsstandorte, Leitlinien),
  3. eine weitere Ansiedlung eines Nahversorgungsmarktes im Bereich Daruper Straße/Bahnhofstraße und
  4. die Coesfelder Sortimentsliste 2011

beschlossen.
Eine Vertiefung des Nahversorgungskonzept für den Coesfelder Süden empfiehlt gutachterlich die weitere Ansiedlung eines Nahversorgungsmarktes im Bereich Daruper Straße/Bahnhofstraße.

Teilfortschreibung des Einzelhandelskonzepts - Erweiterung der Abgrenzung des Nahversorgungszentrums Lette 2015

2015 erfolgte eine Erweiterung des Nahversorgungszentrums Lette, um die Verlagerung eines bedarfsgerechten EDEKA-Vollsortimentsmarktes an die Bruchstraße als vorbereitendes Verfahren der Bauleitplanung zu ermöglichen. Nach Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange beschloss der Rat am 27.08.2015 die Abwägung und bestätigte den erweiterten Abgrenzungsbereich.

Nahversorgungsentwicklung in Coesfeld 2018

2017 sind Anfragen zur Erweiterung der Lebensmittel-Discounter ALDI NORD an der Hansestraße, ALDI NORD an der Borkener Straße, LIDL an der Rekener Straße sowie die Neuerrichtung eines NETTO-Lebensmittelmarktes an der Dülmener Straße an die Stadt gerichtet worden. Parallel ist die Verlagerung des NETTO-Lebensmittelmarktes von der Kleinen Viehstraße an die Davidstraße (ehem. Postbetriebshof) geplant.  Die Betreiber wollen durch die Ausdehnung der Verkaufsflächen eine bedarfsgerechte Anpassung ihrer Märkte vornehmen. Die Stadt hat das Gutachterbüro Stadt+Handel angesichts der mehrfach beabsichtigten Erweiterung der Verkaufsfläche für eine Prüfung und Justierung des Nahversorgungskonzeptes sowie die kumulierte Auswirkungsbewertung aktuell in Rede stehender Ansiedlungs- und Erweiterungsgesuche beauftragt, um Entscheidungen zur Verträglichkeit im Sinne der Coesfelder Ziele zur Zentren- und Nahversorgungsentwicklung treffen zu können.
In der Zeit vom 16. April bis 16. Mai 2018 soll der städtische Konzeptentwurf für eine Beteiligung der Lebensmittelmarktbetreiber, der Träger öffentlicher Belange (Industrie- und Handelskammer, Einzelhandelsverband, Bezirksregierung Münster, den Nachbarkommunen, Stadtmarketingverein Coesfeld) und der Öffentlichkeit ausgelegt werden (siehe Download unten). Anregungen oder Bedenken bitte an: Stadt Coesfeld, FB 60, Markt 8, 486523 Coesfeld.

Unter den folgenden Links finden Sie die gültige Fassung der Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes Coesfeld 2011, die Coesfelder Sortimentsliste, die Plandarstellung zum Zentralen Versorgungsbereich sowie das Vertiefungsgutachten, die Erweiterung des Nahversorgungszentrums Lette 2015 und Nahversorgungsentwicklung Coesfeld 2018- einzusehen:

Download Einzelhandelskonzept im PDF-Format (20 MB)

Download "Coesfelder Liste" im PDF-Format

Download "Plan Zentraler Versorgungsbereich" als jpg-Datei

Download "Vertiefungsgutachten" im PDF-Format

Download "Teilfortschreibung des EHK - Abgrenzung des Nahversorgungszentrums Lette" im PDF-Format

Download "ENTWURF Nahversorgungsentwicklung in Coesfeld 2018" - Stand zum Beteiligungsverfahren

 

Ansprechpartner in der Stadtverwaltung Coesfeld ist:

Ludger Schmitz - Fachbereich Planung, Bauordnung, Verkehr; Tel. 02541/ 939-131