Sprungnavigation

Spinge direkt...

Datenschutzhinweise zur Suche

Kapuzinerquartier

Das Kapuzinerquartier, also der Bereich der ehemaligen Martin-Luther-Schule und das bisherige evangelische Gemeindezentrum, soll künftig neu genutzt werden. Die Stadt Coesfeld will sich deshalb aktiv auseinandersetzen mit der Weiterentwicklung dieses innerstädtischen Stadtquartiers, das neben dem eigentlichen etwa 4.609 m² großen Baugrundstück auch die Bereiche an der Kapuzinerstraße, dem Köbbinghof, der Rosenstraße und Teilen der Süringstraße umfassen könnte. 

Bevor gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde die Konzeptvergabe durchgeführt wird, mit dem eine hochwertige städtebauliche und architektonische Gestaltung erreicht werden soll, sind gemeinsam mit den Bürger:innen Ideen und Wünsche in die Entwicklung des Quartiers eingeflossen. 

Bis erste Veränderungen auf dem Grundstück sichtbar werden und der erste Grundstein tatsächlich in der Realität gelegt wird, müssen sich alle Coesfelderinnen und Coesfelder gedulden. Bis zum Ziel sind noch viele (Planungs-) Schritte zu erarbeiten. 

Bisherige Etappen im Projekt sowie Ansprechpartner der Stadt zum Projekt entnehmen Sie den unten angegebenen Bausteinen. 

Ansprechpartner:in

Ludger Schmitz

Maarit Terhechte

Die Organisation und Betreuung des Verfahrens Konzeptvergabe erfolgt durch post welters + partner mbB Architekten & Stadtplaner BDA/SRL aus Dortmund. Ansprechpartner sind Hartmut Welters und André Hupka


AKTUELLES – Beginn der Konzeptvergabe

Mit der Bekanntmachung fällt der Startschuss für die eigentliche Konzeptvergabe. Die aufgeforderten Investor:innen müssen ein Konzept für ein Wohnquartier mit sozialen Nutzungen vorlegen, das den Zielen einer anspruchsvollen, nachhaltig und zukunftsgerichteten Nutzung und Gestaltung gerecht wird und sich in die heutige Lage in der Innenstadt integriert. Die Konzepte werden durch eine Jury bewertet, die sich aus Vertreter:innen der Stadt Coesfeld und der evangelischen Kirchengemeinde sowie fachlichen Expert:innen zusammensetzt. Das Ergebnis wird die nächsten etwa 80 bis 100 Jahre das Stadtbild im Bereich der Innenstadt prägen: Das Rennen macht somit, da der Preis der Grundstücke festgelegt ist, das Konzept mit der besten Qualität.

Ausführliche Informationen zu den Teilnahmebedingungen, der Ablauf sowie die dazugehörigen Verfahrensunterlagen stehen ab sofort bis zum 10. Oktober auf der Homepage von post welters + partner mbB kostenlos zum Download bereit.

Homepage von post welters + partner öffnen

Weitere Auskünfte erteilt das Büro post welters + partner mbB (Kontakt siehe oben). 

2022


Informationsmemorandum

Der Entwurf der Auslobung ist als "Informationsmemorandum" erarbeitet worden. Die Inhalte der Planungswerkstätten sind neben den Vorgaben der Eigentümer:innen Stadt und Evangelische Kirchengemeinde in die Auslobung eingeflossen.

Die dazugehörige Vorlage, die final am 08.09.2022 dem Rat der Stadt zur Entscheidung vorgestellt wurde, können Sie im Bürgerinformationsportal einsehen.


Letter of Intent

Die bisher gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Stadt Coesfeld und der evangelischen Kirchengemeinde Coesfeld soll weiter fortgeführt und das gemeinsame Projekt, die Entwicklung des Kapuzinerquartiers, in die Wege geleitet werden. Der Letter of Intent bildet mit den Beschlüssen des Rates den Grundstein für die gemeinsame Zusammenarbeit.

Die dazugehörige Vorlage, die final am 23.06. dem Rat der Stadt zur Entscheidung vorgestellt wurde, können Sie im Bürgerinformationsportal einsehen. 


Vorlage "Kapuzinerquartier: Ergebnisse Planungswerkstätten und Konzeptvergabe"

Die Ergebnisse der Planungswerkstatt sind in einer Dokumentation gebündelt und wurden zusammen mit den weiteren, geplanten Schritten den zuständigen Fachausschüssen sowie final dem Rat der Stadt am 19.05.2022 vorgestellt. Die dazugehörige Vorlage können Sie im Bürgerinformationsportal einsehen. 

 


2021

Planungswerkstätten

Im Rahmen des Beteiligungsverfahrens wurden mit anliegenden Eigentümer:innen, Interessensvertreter:innen sowie interessierten Bürger:innen Zielsetzungen für dieses „Filetgrundstück“ formuliert und die inhaltlichen Eckpfeiler gesteckt, die als Grundlage für den nachfolgenden Wettbewerb dienen sollen. Planungsbetroffene, also angrenzende Grundstückseigentümer:innen, sowie ausgewählte Interessensvertreter:innen wurden direkt durch das Planungsbüro angeschrieben. Bürger:innen konnten sich ebenfalls anmelden. Planerisch begleitet wurde der Moderationsprozess zur Weiterentwicklung des Kapuzinerquartiers durch das Planungsbüro pp a|s Pesch Partner Architekten Stadtplaner GmbH aus Dortmund.

Die Planungswerksätten waren in drei aufeinanderfolgende Termine eingeteilt. 

1. Planungswerkstatt „Erwartungen“ am Samstag (30.10.) ab 10.30 Uhr 
2. Planungswerkstatt „Entwicklungsziele“ am Mittwoch (17.11.) ab 18 Uhr und
3. Planungswerkstatt „Leitbild“ am Mittwoch (15.12.) ab 18 Uhr.

Allen, die sich an der Planungswerkstatt beteiligt haben, gilt auf diesem Wege ein großer Dank. 

Dokumentation Planungswerkstätten (PDF, 10 MB)