City-Streife zeigt wieder Präsenz für mehr Sicherheit

Kontrollen unterstützen Ordnungsamt und Polizei

Veröffentlicht am

Personengruppe im Schlosspark neben dem Bücherschrank, im Hintergrund ein Spielplatz
Das Team der PMC Sicherheitsdienste von Rita Lensker (r.) ist seit dem 1. Juli im Auftrag der Stadt wieder als City-Streife in Coesfeld unterwegs und unterstützt abends und nachts Ordnungsamt und Polizei an neuralgischen Punkten. Mit im Bild (vl.) Birthe Glaesmann (Fachbereichsleitung Ordnung und Recht), Erster Polizeihauptkommissar Norbert Voßkühler (Leiter der Polizeiwache Coesfeld) und City-Streifen-Mitarbeiter Mark Lork. Foto: © Stadt Coesfeld

Seit dem 1. Juli ist wieder ein privater Sicherheitsdienst mehrmals wöchentlich an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet unterwegs. Besonders nachts und am Wochenende soll die City-Streife Präsenz zeigen und für mehr Sicherheit sorgen. Die Mitarbeiter der City-Streifen haben dabei mehrere Stellen im Blick, an denen es in der Vergangenheit zu Beschwerden gekommen war, etwa wegen ruhestörenden Lärms oder einer Sachbeschädigung. Wenn die City-Streife Ordnungswidrigkeiten oder eine Straftat feststellt, kann sie die Störer zunächst aufhalten, nach den Personalien fragen und dann gegebenenfalls die Polizei hinzurufen.

„Uns ist wichtig, dass sich die Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt Coesfeld sicher fühlen können“, sagt Birthe Glaesmann, Fachbereichsleiterin Ordnung und Recht. Sie betont die gute Zusammenarbeit und Ordnungspartnerschaft zwischen dem städtischen Ordnungsamt und der Kreispolizei. Deren Arbeit werde den Sommer über durch die City-Streife wirksam ergänzt.

Zurück